Musikfest Bremen - Klassik im Spätsommer

Das Musikfest Bremen ist seit über 20 Jahren ein fester Bestandteil des Bremer Kulturlebens. Mit dem spätsommerlichen Musikfest wird die Hansestadt jedes Jahr zum Zentrum internationaler Hochkultur.

Mitten im Welterbe von Rathaus und Roland Foto: Musikfest Bremen/fotoetage



Musikfest Bremen - Musikkultur im Nordwesten

Kirchen werden zu Konzertsälen. © Musikfest Bremen/fotoetage

Weltoffen, leidenschaftlich und mitreißend:

Das Musikfest Bremen verwandelt im August/September seit über 20 Jahren mit rund 40 Veranstaltungen an rund 20 Aufführungsorten die Hansestadt und den gesamten Nordwesten in eine klingende Bühne.

Renommierte Solisten, Ensembles, Orchester und Dirigenten sowie junge hoffnungsvolle Talente präsentieren ein vielfältiges Programm, das von Sinfonik und Oper über sakrale Meisterwerke und Kammermusik bis zu Jazz, Weltmusik und Percussion reicht.

Neugier, Inspiration, Genuss und Passion: Bremen lädt zu einer lebendigen Auseinandersetzung mit den aktuellsten Entwicklungen im internationalen Konzertleben.

Bürgt das Renommee der internationalen Künstler für höchste musikalische Qualität, so garantieren die stimmungsvollen Illuminationen von Lichtdesigner Christian Weißkircher auch visuell erneut einen Abend der Extraklasse.

Mit dem internationalen Bremer Musikfest-Preis zeichnet das Musikfest Bremen seit 1998 herausragende Musikkünstler dieses Festivals aus, die darüber hinaus „zu einer Bereicherung und Weiterentwicklung des internationalen Musiklebens beigetragen haben.“

Der Musikpreis, der aus einer handgegossenen Orpheus-Bronze besteht, ist mit einer Preissumme von 25.000 Euro ausgestattet, die die Commerzbank-Stiftung (seit 2009) bereitstellt.



Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (15.11.2012)