Das Haus der Nachhaltigkeit

Vorreiter der Nachhaltigkeit: im Biosphärenreservat Pfälzerwald erfahren Verbraucher, wie man nachhaltig leben kann.

Das Haus der Nachhaltigkeit; Foto: Landesforsten Rheinland Pfalz/Haus der Nachhaltigkeit


Die Zukunft im Blick

Netzwerk-Globus im Faltergarten; Foto: Landesforsten Rheinland Pfalz/Haus der Nachhaltigkeit

Grün ist Trendfarbe. Jeder möchte gerne "Bio" essen, im Rahmen seiner Möglichkeiten umweltfreundlich, ökologisch und nachhaltig leben. Aber wer weiß so genau, was Nachhaltigkeit bedeutet? Definitionen gibt es viele, aber wie kann eine Umsetzung tatsächlich aussehen?

Das Haus der Nachhaltigkeit im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen versteht sich als eine zentrale Plattform, die eine verständliche Orientierung zu einem nachhaltigen Lebensstil geben will. Das von Förstern geleitete Haus richtet sich an Erwachsene, die sich über Themen der Nachhaltigkeit, wie Energie und Ernährung, verbrauchernah informieren möchten.

Eine kostenlose Dauerausstellung, Filme und wechselnde Präsentationen im Haus, eine Menge Veranstaltungen außerhalb und das nach ökologischen Kriterien geplante Gebäude mit einem Regionalladen zeigen ganz unterschiedliche Wege zum Ziel.

In Johanniskreuz im Pfälzerwald, dem am dichtesten bewaldeten Gebiet Deutschlands, kann man Natur nachhaltig erleben: Mit Baumklettern oder Geocoaching werden Jung und Alt an das Thema Wald herangeführt. Der Ort soll neben diesen Angeboten aber auch ein Treffpunkt sein, ob es nun der Kindertag ist, der Marmeladenmarkt oder die Messe zum Thema Heizen.

Auf dem Außengelände findet der Besucher einen Garten mit einheimischen Stauden, eine Streuobstwiese der Generationen, eine Klimastation, Kletterbäume und einen Picknickbereich mit Kinderspielplatz. Und wer sich an zentraler Stelle treffen oder eine Tagung veranstalten will, der hat im Seminarraum des Hauses den etwas anderen als sonst üblichen Ort.

In der Umgebung von Johanniskreuz kann man nach einem Besuch beim Haus der Nachhaltigkeit in unendliche Laubwälder abtauchen, auf dem Pfälzer Jakobsweg pilgern, den Mountainbikepark Pfälzerwald ‚erfahren’ und die lokale Geschichte auf den Spurensuche-Wegen erwandern.

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (07.04.2013)