Deutschlands Weltkulturerbe in einem Buch

33 Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes befinden sich in Deutschland, ein unschätzbarer Wert für die Menschen, die in einem so reichen Land leben und für jene, die es auf Reisen besuchen.

Bamberg ist auch Welterbe der UNESCO. Foto: Bamberg Tourismus und Kongress Service


Das Welterbe in Deutschland - ständig in Bewegung und trotzdem kaum bekannt

Alle Welterbestätten in Deutschland in diesem Buch. Foto: Bruckmann Verlag

In dem wunderschönen Bildband „Deutschlands Weltkulturerbe“ werden 32 Orte vorgestellt.
Deutschlands Weltkulturerbe – Eine Reise zu allen UNESCO-Stätten“, heißt der neue Bildband von Ernst Wrba, Edda und Michael Neumann-Adrian, der im Bruckmann Verlag erschienen ist.
Deutschland gehört neben Italien mit über 40, Spanien mit 39 und Frankreich mit 30 Kulturschätzen zu den führenden Ländern.

Den Status des „Weltkulturerbes“ von der UNESCO zu erhalten ist allerdings nicht einfach: „In Deutschland stehen nach Föderalismus-Art die Bundesländer in der Verantwortung, sie haben jeweils einen Delegierten als Ihren Vertreter beim Welterbe-Komitee der UNESCO. Die Kultusministerkonferenz bearbeitet Aufnahmeanträge, das Auswärtige Amt koordiniert sie.“

Die Autoren erklären den Prozess, der zum Weltkulturerbe-Status führt ausführlich. Sie beschreiben, welche Anforderungen an den Erhalt gestellt werden und welche Vorteile sich für eine Region daraus ergeben.

Die Bandbreite der Stätten reicht von der Grube Messel, in der Fossilien gefunden werden, über monumentale Bauwerke wie den Kölner Dom bis zur Völklinger Hütte als Symbol der Industrialisierung in der Moderne.

In eindrucksvollen Bildern, die allesamt als Plakate Verwendung finden könnten und mit sehr informativen Texten werden die 32 Kulturstätten Deutschlands präsentiert.

Die Autoren machen sich in diesem Band auch noch für ein weiteres Weltkulturerbe für Deutschland stark: Heidelberg wird als Nummer 33 aufgeführt. Aus der Bewerbung ist bislang leider nichts geworden. Doch im Jahr 2008 wurde eine 33. Welterbestätte in Deutschland in die Liste der UNESCO aufgenommen: die Wohnsiedlungen der Berliner Moderne.

Deutschlands Weltkulturerbe
von Ernst Wrba, Edda und
Michael Neumann-Adrian
Bruckmann Verlag, 167 Seiten, Euro 24,95

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (17.11.2012)