Konnichiwa - der Japan-Tag in Düsseldorf

Die japanische Gemeinde in Düsseldorf ist die größte in Deutschland. Einmal im Jahr feiern die Asiaten ihre Kultur und laden alle ein: Am Japan-Tag, 15. Oktober 2011.

Japanische Priester im Rheinland; Foto: Ulrich Otte, Düsseldorf Marketing und Tourismus GmbH


Düsseldorf im Japan-Fieber

Kunst des Wickelns: der Kimono: Foto: Ulrich Otte, Düsseldorf Marketing und Tourismus GmbH

Wenn sich Düsseldorf am 15. Oktober wieder einmal in eine asiatische Metropole verwandelt, feiert die NRW-Landeshauptstadt ein Fest der Völkerverständigung. Der Japan-Tag gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen der Stadt und begeistert die Menschen aus Nah und Fern. Mit einigen Neuerungen machten die Veranstalter den Japan-Tag 2010 zum größten Kultur- und Begegnungsfest seiner Art.

Der Japan-Tag beginnt mittags mit kostenlosen Konzerten, Aufführungen und Mitmach-Aktionen für die ganze Familie. Auf der Rheinuferpromenade und am Burgplatz in der Altstadt können fernöstliche Kunstfertigkeiten wie Origami oder Kalligraphie ausprobiert werden. Auch Kimono-Anproben, Ikebana und Manga-Vorführungen bringen die Alltagskultur Nippons näher. Ebenso kunstfertig werden japanische Sportarten demonstriert.

Das beliebte Begegnungsfest findet bereits zum zehnten Mal statt und beginnt um 13 Uhr. Zunächst stehen Jungen und Mädchen aus japanischen Kindergärten mit Gesang und Tanz erstmals vor großem Publikum auf der Bühne am Burgplatz in der Altstadt.

Eigentlich findet der Japan-Tag jedes Jahr End Mai statt. Dieses Jahr wurde er auf Okotber verschoben. Aufgrund der Ereignisse in Japan sah man sich zu diesem Schritt nach reiflicher Überlegung veranlasst. Das Japanische Generalkonsulat in Düsseldorf betonte ausdrücklich, dass man den Japan-Tag in diesem Jahr nicht einfach habe ausfallen lassen wollen. Mit der Verschiebung und dem Festhalten an der Veranstaltung solle auch ein Zeichen des Danks für die Solidarität der Menschen mit Japan gesetzt werden. Das Programm des Japan-Tages soll nun am 15. Oktober in vollem Umfang stattfinden, das heißt mit allen Bestandteilen des Kultur- und Begegnungsfestes sowie einem Feuerwerk.

Pyrotechniker aus Fernost zünden zum Abschluss der Feierlichkeiten das größte japanische Feuerwerk außerhalb Japans. Für das fast halbstündige Lichtspektakel am Himmel ließen die Veranstalter extra tausende Feuerwerkskörper aus Japan per Schiff nach Düsseldorf transportieren.

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (22.09.2011)