Kasseler documenta - 13. Spitzentreffen der Kunstszene

Nach 5 Jahren Pause wird ab dem 9. Juni 2012 die documenta wieder in Kassel stattfinden. Und zwar zum bereits 13. Mal!

documenta12 in Kassel - bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst, Foto: www.documenta12.de


Die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst

Wilhelmshöhe mit Blick auf Kassel / Roman von Götz

Erfunden, oder besser, in das Leben gerufen, wurde die documenta 1955 von Arnold Bode in Kassel. Definiertes Ziel damals: Konfrontation und Versöhnung der deutschen Öffentlichkeit mit der internationalen Moderne und der vermeintlich gescheiterten Aufklärung. Inzwischen ist die documenta, wegen ihrer langen Dauer, häufig auch als Museum der 100 Tage bezeichnet, schon lange Kult.

Jede documenta ist einzigartig und steht unter der Ägide immer neuer Leiter, die schon durch den personellen Wechsel dafür sorgen, dass die documenta immer wieder neu konzipiert wird.

Sehnsucht Deutschland hebt den Daumen für die documenta und empfiehlt Ihnen, mindestens zwei Tage für den Besuch einer documenta einzuplanen.

Noch gibt es keine inhaltlichen Aussagen über das Programm der documenta 13.

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (28.08.2011)