Budersand - Golf und Luxushotel in Hörnum auf Sylt

Kleine Insel - großes Golferparadies: Sylt bietet seinen Gästen in Hörnum am südlichen Zipfel mit dem Budersand Golfclub eine weitere anspruchsvolle Anlage auf der Insel. Nicht verschweigen darf man das wunderbare Luxushotel Budersand mit Weitblick über die Nordsee.

Ein echter Links-Course mit vielen Topfbunkern: Budersand; Foto: ©stebl#####444#####


Die Golfinsel Sylt

Finale furioso: Bahn 18 im GC Sylt; Foto: ©stebl#####444#####

Dass Sylt sehr vielseitig ist und gastronomisch-kulinarisch in der Championsleague spielt, ist weithin bekannt. Dass Sylt inzwischen auch eine sehr attraktive Golfdestination geworden ist, hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet, seit die Golfanlage Budersand auf der nördlichsten Deutschen Insel offiziell eröffnet wurde.

Der Golfplatz Budersand bietet nicht nur sportlich anspruchsvolle Bahnen, sondern immer wieder auch faszinierende Aussichten auf die Nordsee. Vom höchsten Punkt der Anlage hat man sogar gleichzeitig Wattenmeer und Brandungsseite im Blick – das ist einmalig in Deutschland.

Die Vielseitigkeit Sylts zeigt sich auch auf den Golfplätzen der Insel, die einen jeweils ganz eigenen Charakter haben. Axel Springer ließ sich einst in Morsum „seinen″ Golfplatz bauen. Die hübsche 9-Loch-Anlage am östlichen Zipfel der Insel ist zwar nicht besonders anspruchsvoll, dafür kann man aber herrlich entspannen und hat fast immer einen traumhaften Blick über die Salzwiesen und das Wattenmeer. Wer Ruhe sucht, wird sie in Morsum finden.

Golf & Wellness kann man übrigens auch in Bayern genießen:
Aldiana Bad Griesbach


Attraktive Plätze für Anfänger und Profis

Auch und gerade für Golfanfänger ist der Golf-Club Sylt eine gute Adresse. 18+6 lautet die Formel zwischen Wenningstedt und Kampen. Neben dem großen Platz mit 18 Spielbahnen, auf dem nur gestandene Golfer spielen dürfen, hat der GC Sylt noch einen ungemein interessant zu spielenden Kurzplatz mit sechs Bahnen, der für jedermann offen steht.

Ein sehr gutes Übungsgelände sorgt bei allen Trainingswilligen für gute Laune. Auf dem großen Platz bestimmen Hünengräber und gewaltige Teiche das Bild. Auf einigen Bahnen hat man aber auch einen freien Blick über die Braderuper Heide aufs Watt. Der Club, der am Fuß des Kampener Leuchtturms seine Heimat hat, investierte zuletzt in ein neues Servicehaus, um seinen Gästen alle Annehmlichkeiten bieten zu können.

Zu einer Attraktion der besonderen Art hat sich der Marine Golfclub gemausert. Neben dem Westerländer Flughafen ist ein so genannter „Links-Course“ entstanden; ein Platz also, der den schottischen Dünengolfplätzen nachempfunden ist. Nicht jeder mag solch puristische Anlagen, weil sie sportlich sehr anspruchsvoll sind. Aber der Platz des Marine GC ist überall fair; die Hindernisse sind genau so platziert, dass kein guter Schlag bestraft wird. Und im Clubhaus darf man sich auf eine gute Küche freuen – der bekannte Sylter Gastronom Thomas Möller schwingt hier den Kochlöffel.

Begrüßten den Besucher von Hörnum lange Zeit die Bauten der großen Kaserne, hat sich das Bild des südlichsten Inselortes nun komplett verändert. Mit großen Investitionen wurde eine Vision Wirklichkeit. Auf der Anlage Budersand hat man auch Gelegenheit, auf einem weiteren, sehr durchdachten Links-Course spielen zu können – optischer Hochgenuss inklusive: Bei guter Sicht rollt sich vom 15. Abschlag ein Bild aus, das bis hin zu den Nachbarinseln Amrum und Föhr über das Wattenmeer reicht. Gekrönt wird das 50-Millionen-Euro-Projekt durch ein 5-Sterne-Hotel.

Text und Fotos: ©stebl'

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (05.04.2013)