Wandern im UNESCO Welterbegebiet

Der Mittelrhein mit seinen Burgen, weltbekannten Weinbergslagen und waldreichen Seitentälern zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Wandergebieten Deutschlands.

Spitznack. Foto: Todt


Wanderweg in traumhafter Landschaft: Der Rheinsteig

Tempelchen auf dem Rheinsteig beim Spitznack

Entdecken Sie die geschichtsträchtige Region entlang der Loreley-Burgenstraße und staunen Sie über die Naturschönheiten dieser einzigartigen Kulturlandschaft.

Zwischen Bonn, Koblenz und Wiesbaden führt der Rheinsteig rechtsrheinisch auf überwiegend schmalen Wegen und anspruchsvollen Steigen bergauf und bergab zu Wäldern, Weinbergen und spektakulären Ausblicken. Die schönste und spektakulärste Route führt durch das Sagenland der Loreley; von Kestert über Patersberg mit dem „Drei-Burgen-Blick“, St. Goarshausen und Dörscheid nach Kaub.

Auf 320 km bietet der Top Trail of Germany höchsten Landschafts- und Kulturgenuss vom Rheingau über den Mittelrhein bis zum Siebengebirge. Der Steig eignet sich zum entspannten Panoramawandern genauso, wie zum abenteuerfreudigen Wandererlebnis mit fast alpinen Herausforderungen.

Die Region zwischen Bingen/Rüdesheim und Koblenz - das sagenumwobene Mittelrheintal - gehört zum UNESCO Welterbe. Hier geben Felsen dem Strom ein enges Bett. Malerisch thronen Burgen und Schlösser auf den Höhen. Verträumt säumen historische Orte den Flusslauf.

Unterwegs laden Lorch und seine Burgruine Nollig, Kaub mit der berühmten Burg Pfalzgrafenstein und Burg Gutenfels zu kulturellen Pausen ein. Die meisten Burgen und Schlösser auf dem Weg, die hier nicht alle einzeln aufgezählt werden können, sind Anlaufstelle für Besichtungen, Museumsbesuche, kulinarische Pausen oder / und Aussichtsmöglichkeiten. Bei St. Goarshausen wartet der Loreley Felsen, der 132 m hoch über dem Strom aufragt, und um den sich herrlich romantische Geschichten ranken. In Braubach beeindruckt die berühmte Marksburg, die zu den einzigen unzerstörten Höhenburgen am Rhein gehört. Hier sollte man das interessante Museum und den Kräutergarten besuchen.

Deutsches Eck und Rhein-Burgen-Wanderweg

An der Einmündung der Mosel in den Rhein liegt das Deutsche Eck in Koblenz und die Festung Ehrenbreitstein. Romantische Fleckchen, wie Linz, mit seinen mittelalterlichen Stadttoren, Bad Honnef mit den Inseln Grafenwerth und Nonnenwerth und natürlich Königswinter mit seinem Drachenfels und der Drachenburg prägen die letzte Etappe des Rheinsteigs und führen in den Naturpark Siebengebirge mit seinen stillen Wäldern und paradiesischen Ausblicken hinab ins Tal.

Der Rhein-Burgen-Wanderweg erschließt das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal, linksrheinisch von Bingen bis Koblenz und rechtsrheinisch, (überwiegend identisch mit dem Verlauf des Rheinsteiges) von Rüdesheim bis Koblenz. Der Weg führt durch eine beeindruckende Naturlandschaft; insgesamt ca. 220 km anspruchvoller Wanderspaß.

Wirklich am Rhein gewesen, ist man natürlich erst, wenn man in einem der zahlreichen Winzerdörfer und Straußwirtschaften Weine gekostet hat, und wenn man einen romantischen Schiffsausflug auf dem Rhein erlebt hat. Dafür muss einfach Zeit sein!


Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (10.11.2009)