Ritterturnier Kaltenberg - größtes Ritterturnier der Welt

Seit 30 Jahren findet im Juli in der Nähe von München nicht nur das größte Ritterturnier von Deutschland, sondern gleich der ganzen Welt, statt. Im Juli dreht sich in Kaltenberg alles um die Helden der Vergangenheit.

Knirschende Sattel, prasselnde Hufe, schwere Rüstungen - die Ritter sind die Stars. Foto: B.Passauer


Zeitreise in das Mittelalter - Ritterturnierspektakel in Bayern

Zum 34. Mal öffnet Schloss Kaltenberg in Oberbayern 2013 seine Pforten für das größte Ritterturnier der Welt. Zum Rahmenprogramm lädt der mittelalterliche Handwerkermarkt mit über 100 Ständen und einem Künstlerprogramm auf acht Bühnen.

Vor Jahren erfüllte sich Prinz Luitpold von Bayern, Urenkel des letzten bayerischen Königs, einen königlichen Traum: Ritterspiele wollte er veranstalten, mit allem, was dazu gehört. Mit Lanzen, Schwertern, mit edlen Rössern und schimmernden Rüstungen, mit Fahnen und Fanfaren.

1973 fing alles an. Prinz Luitpold war Gast in einem Schloss im englischen Canterbury. Dort wurde er Zeuge eines mittelalterlichen Turniers.

Die Vorführung begeisterte ihn so, dass er die englische Rittersportgruppe British Jousting Association vom Turnierplatz weg zur 800-Jahrfeier der Wittelsbacher und zur Eröffnung der Ritterschwemme in Kaltenberg engagierte.

Das 1292 zum ersten Mal urkundlich erwähnte Schloss auf dem bewaldeten keltischen Berg schien für diese Idee wie geschaffen.

Einen würdigen Platz auf der Landkarte wollte der Prinz seinem gemütlichen Kaltenberg verschaffen, wollte erreichen, dass hier draußen auch mal etwas los ist.

Heute umgibt den Turnierplatz ein Markt mit Artisten, Gauklern, Handwerkern, Spielleuten, Quacksalbern, Narren, Raubrittern und vielen anderen Künstlern. Aus dem Traum des Prinzen ist das größte Ritterturnier der Welt geworden.

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (07.04.2013)