Die 10 schönsten Autoerlebniswelten (2.Teil) - Museen mit viel PS

Quietschende Reifen, brummende Motoren und möglichst viele Pferdestärken unter der Haube faszinieren Sie? SEHNSUCHT DEUTSCHLAND hat für Sie die zehn besten Autoerlebniswelten des Landes zusammengesellt. Hier werden nicht nur Männerträume wahr, sondern unterhaltsame Stunden für die ganze Familie geboten.

Blech kann ja so schön sein; Foto: AUDI AG


Schnelle Flitzer zum Greifen nah

Ein Schatz in Grapgitgrau metallic;  Foto: AUDI AG

6. AUDI MUSEUM MOBILE, INGOLSTADT
Ausgefallen ist allein schon die Architektur, die hinter einer vollverglasten Fassade das Prinzip der Jahresringe eines Baumstamms aufgreift und symbolisch Dauer und Wandel vereinen soll. Im museum mobile wird die Unternehmenshistorie der heutigen Audi AG ebenso thematisiert wie der rasante technologische Fortschritt des Automobilbaus im letzten Jahrhundert. Dazu illustrieren über 80 Automobile und Motorräder die Geschichte des Unternehmens. 14 von ihnen, die wichtigsten Prototypen, bewegen sich auf einem Paternoster durch alle Ebenen des Gebäudes. Die Technikgalerie mit interaktiven Hands-on-Exponaten gibt darüber hinaus einen Überblick über die wichtigsten Meilensteine in der Entwicklung des Automobils.
Adresse und weitere Infos:
Audi museum mobile, Ettinger Straße, 85057 Ingolstadt
Tel.: (0800) 283 44 44 (kostenlos)
www.audi.de

7. MOTOR-SPORT-MUSEUM AM HOCKENHEIMRING
Über 300 Exponate aus allen Epochen kann man im Motor-Sport-Museum am Hockenheimring bewundern. Historische Rennwagen und Motorräder sind ebenso vertreten wie Formelfahrzeuge aus der jüngsten Motorsportgeschichte. Neben der mittlerweile größten Rennmotorradsammlung Europas sind Rennwagen verschiedener Kategorien zu sehen: Zakspeed, ATS, Minardi, Benetton und Williams aus der Formel 1. Außerdem aktuelle Boliden des ABT AUDI DTM Teams und Formel 3-Wagen von Michael Schumacher und Nico Rosberg sowie ein Top Fuel Dragster, der Porsche der ONS-Streckensicherung und viele weitere Fahrzeuge in wechselnden Sonderausstellungen. Das Museum liegt zwischen der Südtribüne und der A6 in
unmittelbarer Nähe zur Rennstrecke.
Adresse und weitere Infos:
Motor-Sport-Museum am Hockenheimring, Am Motodrom, 68754 Hockenheim
Tel.: (06205) 60 05 oder 95 02 12
www.hockenheimring.net

Autos, Flieger und kleinste Lastkraftwagen mit Stil

8. AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIM
Rund eine Million Besucher strömt jährlich in die Erlebniswelt auf einer Hallenfläche von über 30.000 Quadratmetern mit mehr als 3.000 Ausstellungsstücken. In Sinsheim an der Autobahn A6, eine Stunde südlich des Frankfurter Flughafens gelegen, zeigt das Auto & Technik Museum Exponate von den ersten Automobilen bis hin zu den PS-Boliden der Formel 1 ebenso wie über 300 Oldtimer. Unübertroffen sind die edlen Maybach- und Bugatti-Exponate. Darüber hinaus werden Traktoren aus aller Welt ausgestellt, zwei Riesendampfpfluglokomobile aus dem Jahr 1912 sowie über 50 Flugzeuge und vieles mehr. Die Hauptattraktionen sind die begehbare Überschall-Passagiermaschine Concorde der Air France und eine russische Tupolev TU-14.
Adresse und weitere Infos:
Auto & Technik Museum Sinsheim, Museumsplatz, 74889 Sinsheim
Tel.: (07261) 929 90,
http://sinsheim.technik-museum.de

9. DEUTSCHES AUTOMUSEUM, SCHLOSS LANGENBURG
2010 feierte das Deutsche Automuseum auf Schloss Langenburg in der baden-württembergischen Region Hohenlohe 40-jähriges Bestehen. Geboren aus einer Idee von Fürst Kraft zu Hohenlohe-Langenburg und dem bekannten Rennfahrer und Motorjournalisten Richard von Frankenberg, wurde es Ostern 1970 eröffnet und beherbergte damals 25 Oldtimer. Seither wurde es stets erweitert und so begeht man heute eine Fläche von rund 2.000 Quadratmetern. Gezeigt werden rund 60 Fahrzeuge mit Schwerpunkt auf deutschen Marken wie Porsche, Daimler-Benz, NSU, DKW, Horch und Wanderer. Aber auch internationale Vorkriegsfahrzeuge, Prototypen, Luxus- und Rennfahrzeuge sind Teil der Ausstellung.
Adresse und weitere Infos:
Deutsches Automuseum, Schloss 1, 74595 Langenburg
Tel.: (07905) 941 90 34
www.deutsches-automuseum.de

10. UNIMOG-MUSEUM, GAGGENAU
Beim Unimog („Universal-Motor-Gerät“, seit 1951 eine Modellbezeichnung von Mercedes-Benz) handelt es sich um einen allradgetriebenen Kleinlastkraftwagen und Geräteträger vor allem für Land- und Forstwirtschaft, Militär und andere Aufgaben in unwegsamem Gelände. Das Museum in Gaggenau am Eingang ins baden-württembergische Murgtal ist eine Liebeserklärung an den Unimog mit Fahrzeugen aus sieben Jahrzehnten. Präsentiert wird eine Technikschau und Zeitreise bis ins Jahr 1945. Man erfährt unter anderem, wie sich die Weltgeschichte auf den Unimog ausgewirkt hat, was ihn mit Hollywood verbindet und warum er einem Elefanten überlegen ist. Das echte Gefühl für das Gefährt bekommt man anschließend im Außenparcours, wo man im Unimog mitfahren kann.
Adresse und weitere Infos:
Unimog Museum, An der B 462, Ausfahrt Schloss Rotenfels, 76571 Gaggenau
Tel.: (07225) 98 13 10
www.unimog-museum.com

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (01.08.2014)