Bodensee-Radweg - der Mediterrane

Auf dem Bodensee-Radweg gibt es so viele Attraktionen zu entdecken, dass die Tagesetappen relativ kurz sind. Ein perfekter Weg also auch für Hobbyradler.

Beschaulich: Meersburg am Bodensee; Foto: Meersburg Tourismus


Strecke: von Stein am Rhein bis Lindau

Blick auf die Wallfahrtskirche Birnau; Foto: Internationale Bodensee Tourismus GmbH

Bundesländer: Baden-Württemberg, Bayern, Länge: ca. 143 km

Drei Länder – ein See: Deutschland, Österreich und die Schweiz sind die drei Anrainerstaaten des Bodensees.

Fast durchweg ufernah verläuft der Bodensee-Radweg auf insgesamt 273 Kilometern um den gesamten See.

Auch der deutsche Abschnitt hat echte Perlen in petto wie zum Beispiel die Blumeninsel Mainau, die Insel Reichenau, die Wallfahrtskirche Birnau, Konstanz, Friedrichshafen (Zeppelin), das beschauliche Meersburg und die berühmte Stadt Lindau.

Hier herrscht wahrlich mediterrane Lebensart: Das milde Klima, die bezaubernden Landschaften und das gut ausgebaute Fahrradnetz machen diese Strecke zu einem der attraktivsten Radwege
Deutschlands mit ungeschlagener Lebensqualität.

Im Sommer sollte man als Fahrradfahrer immer seine Badehose in der Tasche haben, denn ein Bad im Bodensee ist eine erfrischende Abwechslung zum Pedalentreten.

Vom Bodensee-Radweg gibt es auch Verbindungsmöglichkeiten zu weiteren attraktiven Radfernwegen wie zum Beispiel dem Donau-Bodensee-Radweg ab Kressbronn bzw. Immenstadt.

Streckencharakter: Die meisten Radurlauber umfahren den See im Uhrzeigersinn. Das Terrain ist meist flach bis leicht hügelig. Auf den meisten Teilstücken verläuft der Bodensee-Radweg autofrei bzw. auf Radwegen.

Weitere Infos: Bodensee-Radweg Service GmbH,
Tel.: (07531) 81 99 30

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (24.11.2017)