Germanisches Nationalmuseum Nürnberg - Auf den Spuren der Deutschen

Das Germanische Nationalmuseum beherbergt nicht nur die größte kulturhistorische Sammlung Deutschlands, auch als Forschungs- und Bildungsmuseum ist es von Bedeutung

Dürers Betende Hände sind im Musuemsbesitz; Foto: GNM


Museum für deutsche Kunst und Kultur

Der berühmte Behaim-Globus in Nationalmuseum; Foto: GNM

Als Nationalmuseum und Museum des gesamten deutschen Sprachraums sammelt und bewahrt das GNM Zeugnisse der Kultur, Kunst und Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart.

Vom Faustkeil über den berühmten Behaim-Globus bis hin zu Gemälden von Kirchner und Schiele beherbert das Museum unterschiedlichste Objekte. Als Forschungs- und Bildungseinrichtung von internationalem Rang zeigt es Kulturgeschichte in fächerübergreifender Breite.

Wechselnde Ausstellungen mit unterschiedlichsten Schwerpunkten bieten kulturhistorische Vielfalt. Die Bandbreite reicht von prähistorischen Themen bis zu zeitgenössischer Kunst.

Einen besonderen Service bietet das GNM für alle Liebhaber von Kunst und Krempel. Ein halbjährlich stattfindender Begutachtungstag gibt Besuchern die Möglichkeit, Antiquitäten und Sammelstücke kostenlos von Experten beurteilen zu lassen. Wissenschaftler und Restauratoren des Germanischen Nationalmuseums geben Auskunft über die Echtheit, Technik und Datierung, sowie zur kulturgeschichtlichen Bedeutung der Stücke.

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (21.11.2017)