Ludwigsburg – die Perle am Neckar

Was haben unsinkbare Rettungsboote, Streichhölzer und Aspirin miteinander gemein? Alle diese Produkte stammen von Ludwigsburger Erfindern. Ein weiteres Stück Industriegeschichte ist die Erfindung der Toilettenpapierrolle. Sie stammt aus der Ideenkiste des schwäbischen Erfinders Hans Klenk im Jahr 1928. Seine Weltberühmtheit hat die baden-württembergische Kreisstadt jedoch durch sein Schloss erlangt.

?Das Residenzschloss in Ludwigsburg © pixabay.com / Wolfgang_Vogt (Creative Commons CC0)


Ludwigsburg und sein Residenzschloss

Der Marktplatz inmitten der Stadt © pixabay.com / maxmann (Creative Commons CC0)

Der Marktplatz mit seiner Pfarrkirche ist bis heute Schauplatz von Veranstaltungen in Ludwigsburg

Mit seinen rund 93.000 Einwohnern gilt Ludwigsburg als eine der wichtigsten Metropolen in Baden-Württemberg. Die Kreisstadt liegt am Ufer des Neckars, nur zwölf Kilometer von der Landeshauptstadt Stuttgart entfernt. Das Stadtbild Ludwigsburgs ist geprägt von den barocken Bauwerken des Stadtgründers Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg. dem Residenzschloss, seinen umgebenden Parks und Grünanlagen, vom Marktplatz und vielen prächtigen Alleen.

Anfang des 18. Jahrhunderts erhielt Ludwigsburg 1718 die Stadtrechte.

Das wunderschöne und großzügig angelegte Residenzschloss Ludwigsburg gehört zu den schönsten deutschen Schlössern und Burgen. Zwischen 1704 und 1733 von Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg gebaut, gehört das Residenzschloss zu den größten im Barockstil gebauten Schlossanlagen in Deutschland.

Bei einem Besuch im Innern des sehr gut erhaltenen Schlosses bekommen Besucher einen nachhaltigen Eindruck der Geschichte. Auch wird deutlich, warum Ludwigsburg von 3000 Jahren zu den prachtvollsten Höfen Europas zählte. Im Innern des Schlosses zeugt ein Modemuseum von den Gewändern und erzählt die Hofgeschichte in Kleidern – vom Rokoko-Kleid bis zum Mini-Rock. Auch ein Keramikmuseum befindet sich im Innern des Schlosses mit Ausstellungsstücken aus fünf Jahrhunderten. Im den räumlichen Gemächern warten weitere Highlights: Europas ältestes Schlosstheater, das heute noch regelmäßig genutzt wird, oder das Reich der Kinder, wo Kinder spielerisch das Barockzeitalter erfahren können.

Das Blühende Barock

Auch die Umgebung des Schlosses ist sehenswert. Seit der 250-Jahr-Feier 1954 wurden die Gärten zum Teil im historischen, dem Barock nachempfundenen Formen neu angelegt. Gemeinsam mit dem dazu gehörenden Märchengarten ist die Gartenanlage als „Blühendes Barock“ überregional bekannt. Auch das Tal der Vogelstimmen ist eine tausendfach besuchte Gartenattraktion. Der Märchengarten ist in seiner Art einzigartig in Deutschland.

Wer Schlösser liebt, kommt in Ludwigsburg voll auf seine Kosten. Neben dem Residenzschloss gibt es hier weitere sehenswürdige Schlösser und Burgen zu besichtigen:


Lebendiges Ludwigsburg heute

Wer Ludwigsburg besucht, atmet an vielen Stellen der Stadt das barocke Flair ihrer adeligen Gestalter. Vom Stadtzentrum sind viele Sehenswürdigkeiten leicht zu erreichen. Mitten im Herz von Ludwigsburg liegt das Hotel Campuszwei, in dessen direkter Umgebung viele kulinarische Liebhaber-Locations zu finden sind. In dieser Reiseführer-Grafik gibt das Hotel-Team Ludwigsburg-Tipps zu empfehlenswerten Restaurants und Bars im Zentrum, aber auch zu Veranstaltungszentren, Museen, Märkten oder Parks.

In und um Ludwigsburg wachsen die besten Weinreben Deutschlands. Bei einer der zahlreichen Weinproben in der Stadt lernt man die Weinsorten kennen. Auch erfahren Interessierte einiges über die Geschichte der edlen Tropfen aus der Region.

Saisonale Feste in Ludwigsburg

Im Herbst wartet eine besondere Attraktion auf die Besucher Ludwigsburg. Die Parkanlagen beherbergen dann die weltgrößte Kürbisausstellung. Jedes Jahr dreht sich unter einem anderen Motto alles um den Kürbis und große Skulpturen aus der großen orangenen Frucht können dabei bestaunt werden.

Im Winter wird es dann wieder ruhiger in den Schlossanlagen. Dafür findet auf dem bekannten Marktplatz im Zentrum einer der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland statt. Mit Engeln aus Licht und Lichtertorten bestückt aus tausenden Lampen erstrahlt der Weihnachtsmarkt und beleuchtet auch vorweihnachtlich die Pfarrkirchen am Platz.

Ein besonderer Höhepunkt der traditionellen Stadtfeste ist die venezianische Messe. Alle zwei Jahre wird dann die Innenstadt zum Schauplatz des venezianischen Faschings mit zahlreichen Künstlern und Artisten. Der Pferdemarkt mit seinem traditionellen Umzug ist wohl das älteste der Ludwigsburger Stadtfeste.

Jedes Jahr bieten internationale Stars bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen klassische Musik, Tanz und Schauspiel der Extraklasse. Ein besonderer Höhepunkt ist dabei das Musikfeuerwerk am Seeschloss Monrepos.

In und um Ludwigsburg herum

Über die Stadtfeste und barocken Sehenswürdigen Bauwerke hinaus kann Ludwigsburg heute mit einem bunten Kulturangebot aufwarten: Diverse Veranstaltungen im Forum am Schlosspark, beim Basketball in der Arena oder bei Festen in der Musikhalle der Stadt sind im Veranstaltungskalender der Stadt zu finden. Wer nicht nur Kultur erleben, sondern die wunderschöne Landschaft mit ihren Weinbergen entdecken will, findet von Ludwigsburg aus viele Wege ins umliegende Grün. Im angrenzenden Stadtteil Hoheneck kann der Besucher zu Fuß, per Fahrrad oder per Schiff durch das grüne Neckartal reisen.

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (22.11.2017)