Landgasthof Jagstmühle - Genusshandwerk in Hohenlohe

Die Genusshandwerker im Landgasthof Jagstmühle an der malerischen Jagst in Hohenlohe sorgen dafür, dass der Urlaub ihrer Gäste zur schönsten Zeit des Jahres wird und die Küche lockt mit einem bib Gourmand vom Guide Michelin.



Sich einfach mal die Zeit schmecken lassen

Genuss ist Handwerkskunst. Das wird deutlich, wenn man die Jagstmühle in Hohenlohe sieht. Mehr als nur ein paar flinke Handwerkerhände waren für die Restauration der alten Getreidemühle nötig. Dass jeder vergossene Schweißtropfen seinen Aufwand wert war, stellt das Ergebnis unter Beweis. Die liebevoll restaurierte Mühle liegt eingebettet in das urige Jagsttal, eines der letzten Naturparadiese des Landes.

Die unberührte Natur, die die Jagstmühle umgibt, ist der ideale Rückzugsort für kleine Alltagsfluchten. Einfach mal rauskommen. Ab dafür! Raus aus dem Bett, direkt rein ins Grün. Frische Luft in die Lungen saugen. Mit den Augen die satten Farben der Natur aufnehmen. Dem Spiel des Windes und dem Gurgeln des Flusses lauschen. Innehalten. Die Natur wahrnehmen und sich selbst spüren. Zeit, die Seele baumeln zu lassen. Zeit, die Natur zu erleben. Zeit, sportlich aktiv zu sein. Zeit, sich Zeit zu nehmen.

In der Jagstmühle lassen sich die Gäste die Zeit, buchstäblich auf der Zunge zergehen. Denn sie ist auch das Zauberwort für die gelungene Landküche von Küchenchef Markus Reinauer. Auch das Zubereiten der Speisen wird in der Jagstmühle als Handwerk verstanden. Mit modernen Ideen zurück zur Ursprünglichkeit. Der Anspruch des Landküchenteams ist es, vergessene (Ess-)Traditionen wieder in Erinnerung zu rufen. Besonderen Wert legt es dabei auf Produkte aus der Region. Deren Produktion braucht wie immer eines: Zeit. Denn nur wer den Produkten – ob im Gemüseanbau oder der Tierhaltung – ihre Reifezeit lässt, kann am Ende die ersehnten qualitativ hochwertigen Früchte ernten.

Im Landgasthof Jagstmühle werden nicht nur die Köche und Kellner, sondern auch die Bauern, Schäfer, Züchter und Winzer – kurz alle Erzeuger der Region als die guten Geister der Mühle geachtet. Sie alle widmen ihre Zeit dem Geschmack, der den Gästen beim Genuss ihres Essens auf der Zunge zergeht – in der Jagstmühle schmeckt die Zeit.

Ausgezeichnet! Die Landhausküche erhielt den Bib Gourmand von Michelin. Dieser wird für sorgfältig zubereitete Mahlzeiten in einer regional geprägten Küche zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis (bis 35 Euro für ein Drei-Gang-Menü) vergeben.


Weitere Informationen

Landgasthof & Hotel Jagstmühle
Jagstmühlenweg 10
74673 Heimhausen

Telefon +49 (0) 79 38/90 300
www.jagstmuehle.de

Quelle: www.sehnsuchtdeutschland.com (19.11.2017)