Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Himmel über Nürnbergs Altstadt. Foto: CTZ Nürnberg/Christine Dierenbach

Nürnberg - die Weihnachtshauptstadt / Teil 1

Die alte Reichsstadt Nürnberg gehört nicht nur zu den schönsten Städten Deutschlands, sondern ist auch die Weihnachtshauptstadt des Landes. Sehnsucht Deutschland-Autorin Uta Buhr war für Sie vor Ort.

Text: Uta Buhr

Fotos: CTZ Nürnberg/Dierenbach + DZT/Cowin

Gesamtkunstwerk Nürnberg

Der Christkindlemarkt. Foto: DZT/Andrew Cowin

Der Christkindlemarkt. Foto: DZT/Andrew Cowin

Womit dieses Juwel im lieblichen Tal der Pegnitz neben einzigartigen Kulturschätzen, Geschichte, Lebkuchen und Rostbratwürstchen noch aufwartet hat SEHNSUCHT DEUTSCHLAND-Autorin Uta Buhr auf ihrer Reise entdeckt

Keine Frage, Nürnberg ist ein Gesamtkunstwerk. Wer das alte Viertel mit seinen holperigen abschüssigen Gassen, den herrlichen Fachwerkhäusern und sprudelnden Brunnen
durchstreift, fühlt sich ins Mittelalter zurückversetzt. Es soll Musikliebhaber geben, die nach einer Aufführung der „Meistersinger von Nürnberg“ auf dem nicht allzu fernen Grünen Hügel in Bayreuth erst einmal in die alte Reichsstadt abtauchen. Hier suchen sie Erholung von der

SDTV-Tipp - Superstar Nürnberger Christkind

mehr sehen unter www.sehnsuchtdeutschland.tv

-- Anzeige --


„entsetzlichen“ Inszenierung und träumen sich vor Ort in das alte Nürnberg des Hans Sachs zurück.

Der Weg führt automatisch zum Hans-Sachs-Brunnen am Weißen Turm. Er porträtiert in nahezu barocker Manier das pralle Leben des großen Sohnes der Stadt. Monumentale Figuren bevölkern das Becken, die das „bittersüße ehlich Leben“ – das wohl berühmteste Gedicht des Poeten – besingen. Neben seiner künstlerischen Funktion erfüllt das Werk des Braunschweiger Bildhauers Jürgen Weber einen sehr praktisch-ästhetischen Zweck. Er verdeckt den Schacht der nahen U-Bahn, deren Geräusche vom Plätschern des Brunnenwassers übertönt werden. Ein genialer Einfall – wie vieles in dieser durch den Krieg so gebeutelten Stadt, die sich sehr schnell nach 1945 anschickte, die alte Pracht wiederherzustellen.

Beim Anblick der Fotos, die das grausam zerstörte Stadtbild zeigen, wird einem ganz weh ums Herz. „Nürnberg als Zentrum des Nationalsozialismus“, erklärt Stadtführerin Karin Ecker, „war natürlich Hauptziel der alliierten Angriffe“. Erstaunlicherweise blieb das riesige Areal des Reichsparteitagsgeländes von den Bomben fast unbehelligt. Auch heute vermittelt es mit seinen roten Backsteingebäuden und der nie fertig gestellten wuchtigen Kongresshalle am Dutzendteich den Eindruck einer Baustelle. Ebenso informativ wie abschreckend ist das Dokumentationszentrum, in welchem die Untaten der Herren des Dritten Reiches akribisch in Wort und Bild festgehalten sind. „Man tut den Nürnbergern übrigens Unrecht, wenn man sie für die Naziverbrechen mit verantwortlich macht“, sagt Karin Ecker. „Die haben ihre Vaterstadt gar nicht gern als Herz der Bewegung mit Aufmärschen und Kundgebungen gesehen. Nürnberg als Arbeiterstadt war traditionell eher links.“








Seite 1 von 3
<< < 1 2 3 > >>

Weitere interessante Artikel

Wurzelhaus in Kollnburg - Ausflugsziel für Motorradliebhaber

Die Motorrad- und Raritäten-Sammlung von Willi Schmid im "Wurzelhaus" in Kollnburg im Viechtacher Land ist nicht nur für Motorradfans ein Highlight.

Salzbergwerk Berchtesgaden - Unter Tage entlang der Salzadern

Das Bergwerk nahe Bad Reichenhall baut seit 500 Jahren Steinsalz ab. Auch Besucher dürfen auf einer SalzZeitReise in den dunkelen Stollen rutschen.

Glasmacherei Riedlhütte - Von der Scherbe zum Schmuckstück

In Riedlhütte im Landkreis Freyung-Grafenau kann man eine Kunst kennenlernen, die den Bayerischen Wald berühmt gemacht hat – die Glasmacherei.

Allgäuer Sennerei Rutzhofen - Zu Gast im Käseparadies

Bei Bernd Baur aus Stiefenhofen im Allgäu dreht sich alles um Milchprodukte. Er produziert leckersten Allgäuer Käse und will seinen Ort über Genuss noch bekannter machen. Wir glauben, er ist bereits auf einem sehr guten Weg.

Tipps für die Hansestadt

Sie wollen wissen, was anliegt und wo was läuft in der Elbstadt? Wo man hingeht, wo es richtig guten Labskaus gibt oder ob die Alster im nächsten Winter wirklich zufrieren wird? Wenn Sie mal nach Hamburg reisen wollen, gibt es nur zwei Adressen für richtig gute Empfehlungen. Die eine ist die von den Leuten der Hamburg Tourismus GmbH. Die andere ist unsere. Machen Sie gerne und ausgiebig Gebrauch von beiden.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Aller-Leine-Tal - Erlebniswelt Lüneburger Heide
  • Probstei - der schönste Ort für Strandhelden
  • Erzgebirge - Urlaubsmagazin 2017
  • Ingolstadt an der Donau
  • Bad Kissingen - Kannewischer Collection - Wellness in Deutschland
  • Heilklima-Wandern in Deutschland
-- Anzeige --


-- Anzeige --