Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Mareile Onodera und Anatoly Donkan; Foto: Bettina Sandt

Das Fischledermuseum - Ein Stück Sibirien in Viechtach -

Mit der Eröffnung des Fischlederhauses im August 2005 wurde die Viechtacher Museumslandschaft um ein besonderes Schmuckstück bereichert.

Text: Bettina Sandt

Fotos: Onodera Donkan / TV Viechtach

Kunstvolles aus Fischleder: Gestern Sibirien, heute Viechtach

Exotisch: Ein Kleid aus Fischleder; Foto: Tourismusverband Viechtacher Land

Exotisch: Ein Kleid aus Fischleder; Foto: Tourismusverband Viechtacher Land

Viechtach steckt voller Überraschungen: Das zeigt sich auch beim Besuch im Fischledermuseum. Denn wer erwartet hier die Begegnung mit einem Nanai, den Ureinwohnern eines sibirischen Volksstammes, dessen Kultur sich über Jahrhunderte über den Fischfang gründete.

Anatoly Donkan brachte die Fischlederkunst mit Lebensgefährtin Mareile Onodera nach Viechtach. Ihre Geschichte ist so exotisch wie ihr Projekt. Die international anerkannte Künstlerin Mareile Onodera verschlug es viele Jahre nach Japan mit Stationen in Österreich, Thailand und Syrien. Ihre Reise führte auch ins ostsibirische Wladiwostok und zu den Nanai, wo sie Donkan kennenlernte.

-- Anzeige --



Seit drei Jahren leben die beiden nun in Viechtach und forschen am Fisch. Sogar einen Verein Fischledermuseum e.V. haben sie schon gegründet. In ihrem Museum stellen sie nicht nur Bekleidung aus Fischleder wie Hüte, Kleider und Handschuhe aus, die aus unterschiedlichen Fischarten wie Karpfen, Lachs und Wels hergestellt werden, sondern auch zahlreiche Kult- und Gebrauchsgegenstände des sibirischen Urvolkes.

Nebenbei erfährt der Besucher vieles über die Technik des Fischgerbens, wie es die Nanai seit Jahrhunderten praktizieren und damit ihr Überleben in der rauen Natur sichern. Die kunstvollen Gebrauchsgegenstände kann man auch käuflich erwerben.


Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 10 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung

Anschrift:
Ringstraße 3
94234 Viechtach
Telefon: (09942) 80 96 71

Seite 1 von 2
<< < 1 2 > >>

Weitere interessante Artikel

Bad Rappenau - Kurort und Heimat der Sole

Bad Rappenau liegt in Baden-Württemberg, nordwestlich von Heilbronn und hat seit 1833 als Kurort in Deutschland einen sehr guten Namen, manche behaupten sogar, dass genau hier die Sole ihre Heimat habe

Wandern auf die Zugspitze - Deutschlands höchsten Berg

Bevor Sie auf dem höchsten deutschen Berg stehen, werden Sie das Gefühl haben, Sie würden wandern in der Wirklichkeit gewordenen Kulisse eines deutschen Heimatfilmes. Lernen Sie auf genussvolle Weise das Gebiet um die Zugspitze kennen.

Kurztrip - München

An der Isar geht es jetzt bayrisch gemütlich zu. Ob in einem der vielen Brauhäuser, auf dem Viktualienmarkt oder beim Strawanzen durch die Stadt. Von der Leichtigkeit schneiden wir Ihnen gern eine leberkäsdicke Scheibe ab.

Zwei in einem: Oktoberfest und Oidn Wiesn

Alle Jahre wieder toben Millionen Menschen auf der Münchner Theresienwiese. Sogar von Übersee kommen sie angereist, planen diesen Kurztrip Monate vorher. Wem das Oktoberfest zu laut, zu wild, zu groß ist, der macht es sich am besten auf der Oidn Wiesn, dem historischen Fest im Fest, gemütlich.

Radreisen Ostfriesland - Strecken mit dem Wind

Wer Ostfriesen besuchen will, muss sich nicht anmelden, weil sie ja schon drei Tage vorher sehen können, wer kommt. An diesem Ostfriesenwitz ist ausnahmsweise mal etwas dran. Gedanken, die kommen, wenn man durch Ostfrieslands Weiten durchradelt. Natürlich gegen den Wind...

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Ingolstadt an der Donau
  • Erzgebirge - Urlaubsmagazin 2017
  • Dithmarschen – Echte Küste. Echtes Land.
  • Freudenstadt im Schwarzwald
  • Landidyll Hotels - traumhaft auf dem Lande
  • Kassel entdecken - Stadt, Natur, Kultur und Märchen

Museen

Legenden auf Glas - die Gläserne Scheune bei Viechtach

Mit der Gläsernen Scheune an der Glasstraße schuf Künstler Rudolf Schmid ein Gesamtkunstwerk, das in seiner Art einmalig ist.

> mehr
-- Anzeige --


-- Anzeige --