Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Die Irreler Wasserfälle. Foto: Eifel Tour GmbH

Eifel – Vulkane und Lebensfreude

Ein heißes Stück Rheinland-Pfalz. Wie nirgendwo sonst in Deutschland hat die Erde ihre einstige Glut so nachhaltig bis heute sichtbar gehalten.

Die Eifel - blaue Kraterseen und reiche Kulturlandschaft

Radeln im Nationalpark

Radeln im Nationalpark

Einstige Vulkankegel oder die blauen Kraterseen der Eifelmaare prägen die Landschaft zwischen Mosel und Ahr. Zahlreiche geologische Entdeckungstouren führen hinein in ein grünes Land mit versteckten Tälern und ursprünglichen Orten, wo Burgen und Klöster auch eine reiche Kulturlandschaft widerspiegeln.

Für langsamere Gangarten sollte man sich hier entscheiden, will man zu Fuß oder auch auf dem Sattel des Rades die Schönheit der Landschaft mit ihren über hundert Mineralquellen erobern. Historische Städtchen wie Monschau oder Mayen, Monreal oder Manderscheid säumen die Touren, die durch manchmal sanfte, dann wieder wilde Höhen und Täler führen. Vorbei an gelben Ginsterhecken und weitem blauen Himmel.

-- Anzeige --



Natur wird hier zur Philosophie und so verwundert nicht, dass die Eifel mit einem eigenen Nationalpark ausgezeichnet wurde. Von ganz anderer Natur hingegen ist die Traditionsrennstrecke des Nürburgrings, wo sich legendäre Wettbewerbe rund um heiße Motoren geliefert wurden und noch immer geliefert werden.

Die Eifel ist eben in vielen Aspekten ein heißer Tipp!

Kontaktdaten:
Eifel Tourismus (ET) Gesellschaft mbH
Kalvarienbergstraße 1
D - 54595 Prüm
Telefon: 00 49 (0) 65 51 / 96 56 0
Telefax: 00 49 (0) 65 51 / 96 56 96
e-Mail: info@eifel.info

Weitere interessante Artikel

Der Natursteig Sieg - Wandern auf alten Pfaden

Die pulsierende Großstadt Köln mit ihrem Dom als Wahrzeichen liegt nur 25 Kilometer weit weg – doch der Natursteig Sieg scheint Welten davon entfernt zu sein. Abseits großer Städte führt er von Siegburg mit der weithin sichtbaren Abtei Michaelsberg bis nach Windeck.

Deutschlandreise/7: Bad Doberan, sein Münster und der Molli

Autorin Beate Schümann war zwischen Heiligendamm und Fischland unterwegs. Was sie auf diesem Teil der Deutschlandreise in Bad Doberan und mit "dem" Molli erlebte, lesen Sie bitte hier.

Workshoprückblick: Naturgewalten auf Sylt

Wenn der Wind über das Meer in Wellen peitscht und den Sand über den Strand tanzen lässt, zeigt sich Sylt von seiner rauen Seite. Naturfotografen bieten sich jetzt abwechslungsreiche Motive. Diese Naturgewalten mit der Kamera einzufangen, war Thema des Sehnsucht Deutschland Fotoworkshops, der vom 12. bis 15. Dezembers in Wenningstedt auf Sylt statt fand.

Insekt des Jahres 2009: Die Blutzikade

Ganz harmlos: Die Gemeine Blutzikade ernährt sich von Pflanzensaft. Ihr Name stammt von der schwarz-roten Färbung des Panzers.

Kleine Auszeiten im Herbst - Tipps für Kurztrips in Deutschland

Die schönsten Orte, Hotels und Veranstaltungen sind meist nicht weit. Hier ein paar Vorschläge für Kurztrips.

Suche  
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 01/2016

Ausgabe 01/2016


Abonnement
Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Markt Wiesenttal
  • Calw - Die Hermann Hesse-Stadt, der Fachwerktraum im Schwarzwald
  • Bad Kissingen - Kannewischer Collection - Wellness in Deutschland
  • Münster - bezaubernd alt, aufregend jung
  • Viechtacher Land - Natur & Kultur im Herzen des Bayerischen Waldes
  • Bad Feilnbach - Natürlich gesund in Oberbayern
Fotowettbewerb 2016
Teilnehmen und gewinnen
Cover 2015

Rheinland-Pfalz

Westerwald - du schöner Westerwald

Frisch wie der Wind. So beschreibt sich die Region gerne. Und wahrhaftig zeichnet die intakte Natur mit ihren Wäldern und Bachtälern ein zauberhaftes Bild.

> mehr

Essen & Trinken

Typisch Deutsch: Der Zwiebelkuchen

Im Spätsommer und Herbst für viele der Himmel auf Erden. Wer im Herbst die Orte der weinseligen Pfalz besucht, wird schnell den würzigen Duft des Zwiebelkuchens riechen. Was man dazu trinkt. lesen Sie hier.

> mehr
 

Jetzt abstimmen und gewinnen!

Galerie der 31 besten Fotos – Jetzt reinklicken!

Rheinland-Pfalz

Hunsrück in Rheinland-Pfalz – Wandern und Radfahren auf Schinderhannes Spuren

Der berüchtigte Räuberhauptmann Schinderhannes durchstreift schon lange nicht mehr die Wälder des Hunsrücks. An seine Stelle sind Wanderer und Radfahrer getreten, die auf Römer- und Keltenspuren diese Mittelgebirgslandschaft genauer kennenlernen.

> mehr

Deutsche Schlösser & Burgen

Marksburg - Höhenburg am Mittelrhein

Die Marksburg am Rhein liegt in Rheinland-Pfalz ist die einzige nie zerstörte Höhenburg am Mittelrhein, eine Ritterburg wie aus dem Lehrbuch!

> mehr
-- Anzeige --