Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Die Irreler Wasserfälle. Foto: Eifel Tour GmbH

Eifel – Vulkane und Lebensfreude

Ein heißes Stück Rheinland-Pfalz. Wie nirgendwo sonst in Deutschland hat die Erde ihre einstige Glut so nachhaltig bis heute sichtbar gehalten.

Die Eifel - blaue Kraterseen und reiche Kulturlandschaft

Radeln im Nationalpark

Radeln im Nationalpark

Einstige Vulkankegel oder die blauen Kraterseen der Eifelmaare prägen die Landschaft zwischen Mosel und Ahr. Zahlreiche geologische Entdeckungstouren führen hinein in ein grünes Land mit versteckten Tälern und ursprünglichen Orten, wo Burgen und Klöster auch eine reiche Kulturlandschaft widerspiegeln.

Für langsamere Gangarten sollte man sich hier entscheiden, will man zu Fuß oder auch auf dem Sattel des Rades die Schönheit der Landschaft mit ihren über hundert Mineralquellen erobern. Historische Städtchen wie Monschau oder Mayen, Monreal oder Manderscheid säumen die Touren, die durch manchmal sanfte, dann wieder wilde Höhen und Täler führen. Vorbei an gelben Ginsterhecken und weitem blauen Himmel.

-- Anzeige --



Natur wird hier zur Philosophie und so verwundert nicht, dass die Eifel mit einem eigenen Nationalpark ausgezeichnet wurde. Von ganz anderer Natur hingegen ist die Traditionsrennstrecke des Nürburgrings, wo sich legendäre Wettbewerbe rund um heiße Motoren geliefert wurden und noch immer geliefert werden.

Die Eifel ist eben in vielen Aspekten ein heißer Tipp!

Kontaktdaten:
Eifel Tourismus (ET) Gesellschaft mbH
Kalvarienbergstraße 1
D - 54595 Prüm
Telefon: 00 49 (0) 65 51 / 96 56 0
Telefax: 00 49 (0) 65 51 / 96 56 96
e-Mail: info@eifel.info

Weitere interessante Artikel

Westerwald - du schöner Westerwald

Frisch wie der Wind. So beschreibt sich die Region gerne. Und wahrhaftig zeichnet die intakte Natur mit ihren Wäldern und Bachtälern ein zauberhaftes Bild.

Dresden - Enterbte Schönheit an der Elbe

Fast trotzig geizt Dresden auch nach Verlust des Welterbestatus nicht mit seinen prächtigen Reizen. Unsere Autorin Uta Buhr hat die enterbte Schönheit im Sturm erobert

Die große Freiheit - Wohnmobilurlaub in der Sächsischen Schweiz

Es fing Anfang des Jahres mit dem Wunsch an, in die Sächsische Schweiz zu fahren. Irgendwann kam die Idee auf, dafür ein Wohnmobil (familienintern nur Wohmi) zu nehmen, um direkt am Ufer der Elbe übernachten zu können. Und da der Weg auch immer ein Ziel sein soll, entstand die grobe Tourplanung mit dem Verlauf Quedlinburg, Dresden, Sächsische Schweiz, Görlitz, Bad Muskau und Spreewald. Am Ende standen exakt 1.400 Kilometer auf der Uhr. Und viele ganz besonders schöne Erlebnisse.

Warsteiner Internationale Montgolfiade - Traumbilder in den Wolken

Einmaliges Spektakel: Im September ist der Himmel über Warstein voller Ballons.

Schloss Neuschwanstein - Die Burg eines Träumers

Sieben Wochen nach dem Tod König Ludwigs II. wurde Neuschwanstein 1886 dem Publikum geöffnet. Der menschenscheue König hatte die Burg erbaut, um sich zurückzuziehen – heute drängen sich hier die Touristen.

Suche  
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2014

Ausgabe 04/2014


Abonnement
Einzelausgabe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Freudenstadt im Schwarzwald
  • Nesselwang - Natur und Nervenkitzel im Allgäu
  • Butjadingen - Nordsee-Halbinsel zwischen Weser und Jadebusen
  • Bad Brückenau - Bayerisches Staatsbad
  • Olsberg - Urlaub aktiv & gesund
  • Heilklima-Wandern in Deutschland
Fotowettbewerb 2014
Die Sieger stehen fest
 

Rheinland-Pfalz

Westerwald - du schöner Westerwald

Frisch wie der Wind. So beschreibt sich die Region gerne. Und wahrhaftig zeichnet die intakte Natur mit ihren Wäldern und Bachtälern ein zauberhaftes Bild.

> mehr

Essen & Trinken

Typisch Deutsch: Der Zwiebelkuchen

Im Spätsommer und Herbst für viele der Himmel auf Erden. Wer im Herbst die Orte der weinseligen Pfalz besucht, wird schnell den würzigen Duft des Zwiebelkuchens riechen. Was man dazu trinkt. lesen Sie hier.

> mehr
 

Jetzt abstimmen und gewinnen!

Galerie der 31 besten Fotos – Jetzt reinklicken!

Rheinland-Pfalz

Hunsrück in Rheinland-Pfalz – Wandern und Radfahren auf Schinderhannes Spuren

Der berüchtigte Räuberhauptmann Schinderhannes durchstreift schon lange nicht mehr die Wälder des Hunsrücks. An seine Stelle sind Wanderer und Radfahrer getreten, die auf Römer- und Keltenspuren diese Mittelgebirgslandschaft genauer kennenlernen.

> mehr

Schlösser & Burgen

Marksburg - Höhenburg am Mittelrhein

Die Marksburg am Rhein liegt in Rheinland-Pfalz ist die einzige nie zerstörte Höhenburg am Mittelrhein, eine Ritterburg wie aus dem Lehrbuch!

> mehr
-- Anzeige --