Kleiner dicker Kerl mit großem Hunger lässt sich vom Teichrohrsänger füttern.Foto/D.Kjaer/rspb-image

Vogel des Jahres 2008: Kuckuck löst Turmfalke ab

Eltern, die sich aus der Verantwortung stehlen, Flügel, die im jugendlichen Alter bessere Ellenbogen sind und ein unstillbarer Hunger. Der Kuckuck ist ein Egoist, bezaubert aber durch seinen berühmten Ruf. Warum er Vogel des Jahres geworden ist, lesen Sie hier.

Dick und egoistisch in der Jugend, hübsch und berühmt im Alter - der Kuckuck

Hübscher Kerl mit einprägsamen Ruf - Kuckuck. Foto: NABU/P. Zeininger

Sehnsucht Deutschland gratuliert dem Vogel des Jahres 2008 zu seiner Wahl.

Der Kuckuck (Cuculus canorus), der seinen Namen nach seinem eingängigen Ruf erhalten hat, ist vielerorts verschwunden, weil sein Lebensraum verloren geht – in Deutschland genauso wie im afrikanischen Winterquartier. In Deutschland geht der Kuckucksbestand schon seit Mitte der 60er Jahre zurück. Nach Angaben aus mehreren Bundesländern hat die Zahl der Kuckucke allein in den letzten zehn Jahren gebietsweise um 20 bis 30 Prozent abgenommen, am stärksten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, im Saarland und in Baden-Württemberg. Im Nordosten Deutschlands, wie etwa im Spreewald, und in den bayerischen Voralpen ist er noch am häufigsten anzutreffen.

-- Anzeige --



Mit seinen 34 Zentimetern Körpergröße ist der Kuckuck etwa so groß wie sein Vorgänger unter den Jahresvögeln, der Turmfalke. Eines der wichtigsten Kennzeichen des Kuckucks ist der sogenannte Brutparasitismus. „Er legt seine Eier in die Nester anderer Vögel, der Wirtsvögel, damit diese den eigenen Nachwuchs für ihn aufziehen. Nach dem Schlüpfen schiebt der Jungkuckuck nacheinander sämtliche Eier oder bereits geschlüpfte Stiefgeschwister über den Nestrand und lässt sich allein ‚bewirten’“, erläuterte der LBV-Vorsitzende Ludwig Sothmann.

Besonders gerne lassen die Erzeuger des Kuckucks ihn in den Nestern von Wirtsvögeln, die viel kleiner als er sind, wie z.B. der Teichrohrsänger, der nur im dichten Schilf, an Teichen, Seen und in Flussauen vorkommt, oder den Wasserpieper, der hauptsächlich am Alpenrand zu finden ist. Weitere Wirtsvögel sind Bachstelze, Hausrotschwanz, Rotkehlchen und Zaunkönig.

Damit löst der Kuckuck den Turmfalken ab, der Vogel des Jahres 2007 war.

Kennen Sie übrigens diesen Brauch?
Greif dir in die Tasche, wenn du im Jahr das erste Mal den Kuckuck hörst. So viel Geld, wie du dann dabei hast, wirst du das ganze Jahr über haben. Hast du nichts dabei, sieht's für das folgende Jahr finanziell schlecht aus. – Üblicherweise hört man die ersten Kuckucksrufe Ende März bis Anfang April, also immer ordentlich Geld dabei haben.

Links zum Artikel

Der deutsche Wald OnlineNaturschutzbund/NABU online

Weitere Artikel zum Thema

Helgoland - Deutschlands einzige Hochseeinsel

„Sehnsucht Deutschland“ hat für Sie einen Ausflug auf die Nordseeinsel gemacht. Trotz der Größe von gut einem Quadratkilometer....

Westerwald - du schöner Westerwald

Frisch wie der Wind. So beschreibt sich die Region gerne. Und wahrhaftig zeichnet die intakte Natur mit ihren Wäldern und Bachtälern ein zauberhaftes Bild.

Mosel- und Saartäler

Zwischen Trier und Koblenz schlängelt sich in zahlreichen Windungen ein blaues Flussband, das zu den schönsten Flusstälern Deutschlands gehört. Die Mosel und ihr Nebenfluss, die Saar bilden eine über 2000 Jahre alte Kulturlandschaft, die von den Römern nachhaltig geprägt wurde.

Mecklenburg-Vorpommern - Reisen, Leben & Entdecken

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern mit der Landeshauptstadt Schwerin präsentiert sich im Nordosten Deutschlands mit dem größten zusammenhängenden Wasserrevier Mitteleuropas.

Besser als Australien - Nationalpark Sächsische Schweiz

Reine Luft, intakte Natur, frisches, klares Wasser, gesunde Ernährung und freundliche Zuwendung – so punktet die Sächsische Schweiz bei Erholungssuchenden.

Suche  
Lesezeichen setzen bei...
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Google Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: StumbleUpon

Flora & Fauna

Nationalpark Eifel

Inmitten einer Landschaft aus Wald und Wasser offenbart der Nationalpark Eifel die Vielfalt und Schönheit ungelenkter Natur. Frei von menschlichen....

> mehr

Flora & Fauna

Grandseigneur unter den Nationalparks - Bayerischer Wald

Der älteste Nationalpark Deutschlands bildet mit dem angrenzenden Nationalpark Sumava das größte Waldschutzgebiet Mitteleuropas.

> mehr
-- Anzeige --


-- Anzeige --