Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Nah am Wasser gebaut ist das Naturschutzgebiet Biedensand im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Odenwald - Im Wald der Riesen

Mittendrin und doch irgendwie nur so dabei. Der Odenwald wird stiefmütterlich behandelt und liegt fast immer abseits der Strecke. Dabei ist er riesig, landschaftlich nicht weniger als traumhaft und voller überraschender Geheimnisse, die zwischen frivol und ungeheuerlich angesiedelt sind.

Text: Ben Hilda

Fotos: Sorin Schuller; Odenwald Tourismus GmbH; Hessen Agentur GmbH

Die über 850 Jahre alten Mauern der Burg Breuberg beherbergen eine schöne Jugendherberge

Die über 850 Jahre alten Mauern der Burg Breuberg beherbergen eine schöne Jugendherberge

Tumultartiges Raunen dröhnte durch den Odenwald, als Antonia Baums Generalabrechnung in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschien. Verschlafen, zurückgeblieben, kurzum ein weltfremdes Nest sei das gigantische Waldgebiet, das Hessen, Baden-Württemberg und sogar Bayern streift. Einmal in Fahrt, klagte sie über eine Jugend in einer Provinz der schlimmeren Sorte und wollte gar nicht mehr aufhören. Obwohl sie ihre Giftpfeile nur auf die Gegend zwischen Birkenau und Rimbach schoss, war der Aufschrei in der ganzen Region groß, aufgebrachte Wutbürger schlugen Alarm. Zu Recht, denn der Pauschalverriss hatte es in sich. Eine „leere Geisteswüste“ sei ihre Heimat gewesen, nur mit Trunk und rauchbarem Gras zu ertragen. Alles war ein wenig eindimensional.

-- Anzeige --



Die Lebensqualität ist nämlich viel gerühmt, der Landstrich durchaus schön und teilweise abenteuerlich wild. Schmucke Fachwerkstädtchen gibt es auch. Die Autorin Baum wird diese allerdings kaum noch durch die Hintertür betreten wollen. Das wird den Odenwald nicht stören. Denn der Name kommt mitnichten von öde, eher von Ode, also Sage. Beispielhaft ist die um das imposante Felsenmeer im Lautertal, wo zwei Riesen sich erzürnten und mit Felsbrocken aufeinander warfen.

Sagen und Mythen

Wer kann, der kann. Der Hohensteiner Riese konnte besser schmeißen und begrub den Konkurrenten unter einem Meer von Felsen. Wer beim Rübersteigen genau hinhört, kann ihn unter den Brocken noch immer stöhnen hören. Nicht nur Sagen und Mythen sprießen wie Pilze aus dem Waldboden, auch Holz, der Rohstoff für die meisten Odenwälder Handwerkskünste, gedeiht hier prächtig. Liegt nicht fern, denn es handelt sich ja – richtig – um einen Wald.

So halten Annett e Krämer und Harald Boos die Tradition der Odenwälder Schaukelpferde aufrecht, die vor über 160 Jahren hier ihren Ursprung nahm und in Anbetracht des schier unerschöpflichen Baumbestandes noch ewig dauern wird. Dass man auf Holz nicht nur reiten kann, entdeckte Elmar Thüry eher durch Zufall. Holzpilze wollte er schnitzen, um den Garten aufzuhübschen. Ein Phallussymbol erster Güte kam dabei heraus.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Geschäftstüchtig ging das Ding, das unter der Gürtellinie als Dildo oder flüsternd als Vibrator durchgeht, als Waldmichlsholdi in Serie. Die gab es zu Frau Baums Zeiten noch nicht, vielleicht wäre die Erinnerung an die Heimat sonst milder. Heute sind es jedenfalls Klassiker, made in Odenwald.

War Antonia Baums Kindheitstrauma doch nur ein satirisches Meisterwerk oder gar verschmähte Liebe? Gehen wir mal davon aus. Wer es genau wissen will, sollte den Odenwald selbst erleben. Wer langfristige Folgen fürchtet, tastet sich tageweise ran oder bleibt gleich auf dem Sofa. Wenn die Langeweile ausbleibt, dürfen es beim nächsten Mal gerne ein paar Tage mehr sein. Risiken und Nebenwirkungen birgt das Leben schließlich jederorts. Und wem es nicht gefällt, der kann sich die Region mit bestem Odenwälder Apfelwein schön trinken. Prosit!

Naturgenuss und Zeitenwandel im Odenwald

ERDGESCHICHTE(N)
Zwischen der Grube Messel im Norden und dem Neckartal im Süden erstreckt sich der 3.500 Quadratkilometer große Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald. Ranger vermitteln vor Ort Wissenswertes zu schützenswerter Geologie und Natur.
www.geo-naturpark.net

DINOSPUREN
1995 als Fossilienlagerstätte zum ersten UNESCO-Weltnaturerbe in Deutschland ernannt, macht der stillgelegte Ölschiefertagebau Grube Messel Evolutionsgeschichte begreifbar.
www.grube-messel.de

FELSENMEER
Die naturgeschützte Felsenlandschaft aus dunkelgrauem Quarzdiorit, die der Sage nach durch einen Riesen-Streit entstand, nutzten schon die Römer zur Steingewinnung.
www.felsenmeer.org

ALEMANNENWEG
137 Kilometer langer Rundwanderweg, der vom beschaulichen Michelstadt zum Felsenmeer sowie Burg Frankenstein, Schloss Lichtenberg und zur Veste Otzberg führt.
www.alemannenweg.de

Weitere interessante Artikel

Deutsche Gerichteküche – So schmeckt Hamburg

Wir schlemmen uns quer durchs Land. Zweite Station: HAMBURG. Da kennt der Schwabe Stevan Paul sich aus. Er lebt hier. Was Aal in Suppe soll, wo Fischbrötchen gehen, und wann Rundstücktag ist, verrät er in Sehnsucht Deutschland.

Museumsinsel Berlin: UNESCO Welterbestätte seit 1999

Mitten in Berlin auf einer Spreeinsel liegt Arkadien - eine Tempelstadt der Künste. Das weltweit einmalige Museumsensemble mit seinen fünf tempelartigen Museumsbauten birgt Schätze aus 6.000 Jahren Menschheitsgeschichte und ist Weltkulturerbe der UNESCO.

Typisch Deutsch - Frankfurter Grüne Soße

Neidvoll schauen wir oft auf die Kochkünste der Welt. Dabei haben wir im eigenen Land kulinarische Hochgenüsse zu bieten. In unserer Rubrik „Typisch Deutsch“ stellen wir die leckersten Sachen vor. Diesmal Frankfurter Grüne Soße, sieben Kräuter werden zur bunten Glaubensfrage auf Hessens Tellern.

Traumstraßen: Route der Industriekultur – Teil 1

Von Norden nach Süden. Von Osten nach Westen. Im großen Kreis, von A nach B oder auch querbeet. Auf den Spuren eines bestimmten Themas unterwegs, ist auf Deutschlands Traumstraßen der Weg das Ziel. Teil 1: Route der Industriekultur/Ruhrpott

Die besten Sehnsucht Geheimtipps für: Sylt im Winter

Im Winter ist Sylt ziemlich leer und urgemütlich, wenn man nach frischem Westwind und langen Spaziergängen einige der richtigen Adressen kennt. Sehnsucht Deutschland verrät hier mal zehn Tipps für die Insel, die allerdings auch im Sommer nichts kaputt machen.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Viechtacher Land - Natur & Kultur im Herzen des Bayerischen Waldes
  • Markt Wiesenttal
  • Rheinland-Pfalz - Gastlandschaften
  • Münster - bezaubernd alt, aufregend jung
  • Ingolstadt an der Donau
  • Freudenstadt im Schwarzwald
-- Anzeige --


-- Anzeige --