Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film

Winzer im Fokus - Reichsgraf zu Hoensbroech

Im nordbadischen Kraichgau – der deutschen Toskana – ist man Exotisches gewohnt. Doch einen echten Marquis, der sich vergessenen Weinen mit Namen wie Blauer Limberger oder Gemischter Satz widmet, findet man auch hier nicht alle Tage.

Text: Gotthard Scholz

Fotos: www.kraichgrau-stromberg.com; Weingut Reichsgraf und Marquis zu Hoensbroech

Die Geschichte eines Winzers und vergessenen Weinen

Der Marquis zu Hoensbroech.  Foto: Weingut Reichsgraf und Marquis zu Hoensbroech

Der Marquis zu Hoensbroech. Foto: Weingut Reichsgraf und Marquis zu Hoensbroech

Wenn man denn unbedingt Ehrfurcht erweisen möchte, dann bitte unseren Weinen – dahinter stehe ich gerne zurück“, sagt Rüdiger Reichsgraf und Marquis zu Hoensbroech. Nun könnte man sehr wohl in der Tradition des niederrheinischen Adelsgeschlechtes schwelgen, das seit einer Schenkung von Herzog Philipp von Burgund im Jahre 1388 immer auch schon Weinberge im Besitz hielt. Die recht bürgerliche Wahrheit allerdings ist, dass Graf Rüdiger im Jahr 1969 mit dem Kauf von bescheidenen 4 Hektar Rebflächen in Baden einen kompletten Neubeginn startete und den Hof bis heute auf überschaubare 15 Hektar erweiterte.

-- Anzeige --



Wahrhaft gräflich hingegen ist die Qualität seines Terroirs, das mit dem Michel-felder Himmelberg eine Große-Gewächs-Lage in Alleinbesitz aufweist. Als junger Önologe arbeitete Graf zu Hoensbroech im spanischen Penedès. Dort lernte er einen Satz, der sein Schaffen bis heute prägt: Weine sind zuallererst Speisenbegleiter.

Betörender Zauber und leise Töne

„Ich mag keine Weine, die sich grell in den Vordergrund drängen, sei es durch Süße, Säure oder Barriquenoten“, bekennt der Graf, „mich begeistert da mehr die Eleganz und die dem Essen dienende Noblesse eines Weißburgunders.“ Eine milde Säure, ein komplett trockenes Geschmacksbild und der betörende Zauber der leisen Töne zeichnen den Weißburgunder des Marquis aus.

Neben den Burgundersorten widmet sich der Gründer des badischen VDP (Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter) der alten Rebsorte Blauer Limberger, die in Österreich Blaufränkisch und in Württemberg Lemberger heißt. Die Rebsorte verlangt viel Fürsorge im Weinberg und reift erst spät aus, doch in guten Jahren ist sie dem Spätburgunder ebenbürtig. „Ein Limberger ist ja vom Mundgefühl etwas wärmer temperiert und die Frucht ist dunkler als beim Spätburgunder – aber in puncto Finesse und Komplexität sind sie verwandt“, zeigt sich der Graf überzeugt, vorausgesetzt der Wein reift traditionell in alten, sogenannten „Halbstück“-Fässern mit 600 Liter Fassungsvermögen.

Alte Traditionen gemischt mit innovativem Geist

Eine Kuriosität ist der Gemischte Satz, mit dem die junge Kellermeisterin Evi Pampukidou – die neue innovative Seele des Guts – eine alte Tradition frisch aufbereitet. In früheren Zeiten war es üblich, die Weinberge in einem bunten Rebsortenmix zu bestocken, der gleichzeitig geerntet und gemeinsam vinifiziert wurde. Den richtigen Gemischten Satz zu finden, zeichnete den guten Winzer aus.

Nun verfügt das Gut zu Hoensbroech über einen „Experimentierberg“, wo sich im Laufe der Jahre verschiedenste weiße und rote Rebsorten in diversen Klonen angesammelt haben. Aus diesem wilden Mix zaubert Evi Pampukidou einen leicht zwiebelschaligen Wein, der am Gaumen ein wahres Feuerwerk zündet. Ein sehr hintergründiges und distinguiertes Feuerwerk. Noblesse oblige.

Probieren Sie das Testpaket mit den Weinen des Marquis für 49,00 Euro
HIER bekommen Sie mehr Infos über das Weingut

Foto: Weingut Reichsgraf und Marquis zu Hoensbroech Foto: Weingut Reichsgraf und Marquis zu Hoensbroech Foto: Weingut Reichsgraf und Marquis zu Hoensbroech Foto: Weingut Reichsgraf und Marquis zu Hoensbroech

Weitere interessante Artikel

GOP - Münchens neue Adresse für Varieté auf höchstem Niveau

Zum Publikumsliebling mausert sich seit Öffnung im September 2008 das neue GOP Varieté-Theater in München.

Sachsen – Das Zwergenland des Weinbaus

In Sachen Qualität und Vielfalt steht das kleinste Weinbaugebiet Deutschlands seinen großen Mitstreitern in nichts nach. Mengenmäßig nur ein kleiner Lieferant, bringt Sachsen nichtsdestotrotz empfehlenswerte Spitzenweine hervor.

Gerichteküche - So schmeckt Bayern

Sich durch das Land schlemmen. Für viele ein Traum, für Stevan Paul das pralle Leben. 
Auf seiner sechsten Station staunt er über die bayrische Liebe zu Köstlichkeiten wie Kalbshirnsuppe sowie die kluge Erfindung der Brotzeit als guten Grund, um permanent Bier zu trinken.

Typisch Deutsch: Schwarzwälder Kirschtorte - Superstar

Sie ist der Superstar unter allen deutschen Torten, die Schwarzwälder Kirsch ist die bekannteste und beliebteste Torte des Landes. Wo gibt es die leckerste? Schreiben Sie es uns!

Stuttgart - Hauptstadt im schwäbischen Weinland

Auf der Württembergischen Weinstraße durch Stuttgart: Das Weinland Württemberg umfasst rund 9.000 Hektar Rebfläche und erstreckt sich zwischen der Schwäbischen Alb im Süden und dem Taubertal im Norden. Von Adrienne Friedländer

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • ULM ... in Ulm, um Ulm und um Ulm herum …
  • Viechtacher Land - Natur & Kultur im Herzen des Bayerischen Waldes
  • Brilon & Olsberg im Sauerland
  • Rheinland-Pfalz - Gastlandschaften
  • Regensburg an der Donau - Urlaubskatalog
  • Probstei - der schönste Ort für Strandhelden
-- Anzeige --


-- Anzeige --