Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film

Oderlandweg - Natur pur in Brandenburg

Schattige Wälder, kleine Seen, Moore und Brandenburgs höchster Baum - der Oderlandweg hält einige Schätze für Naturliebhaber bereit. Drei Naturschutzgebiete sowie vielfältige eiszeitlich geprägte Landschaften bestimmen seinen Charakter.

Text: SD Redaktion

Fotos: TV Seenland Oder-Spree e.V.

Zu Fuß durch die schöne Mark Brandenburg

 Der Oderlandweg zählt zu den Qualitätswegen Wanderbares Deutschland

Der Oderlandweg zählt zu den Qualitätswegen Wanderbares Deutschland

Anlässlich des 10. Jahres der Qualitätswege Wanderbares Deutschland stellt Sehnsucht Deutschland 2014 jeden Monat zwei besonders attraktive Qualitätswege vor. Dieses Mal: Der Oderlandweg.

Die eizeitlich geprägte Moorlandschaft, die man auf dem Oderlandweg durchwandert, liegt im Einzugsbereich der Oder, dem ca. 12 Kilometer entfernten Grenzfluss zu Polen. Hier erwartet Wanderer eine wildromantische Landschaft, die mit einzigartiger Natur begeistert.

-- Anzeige --



Startpunkt Wriezen
Der Oderlandweg startet in Wriezen, auf der historischen Route des hundertjährigen Familienwanderwegs „Tannensteig“. Auf dem Weg nach Bad Freienwalde, der ältesten Kurstadt der Mark Brandenburg mit ihrem historischen Stadtzentrum, wandert man durch das Naturschutzgebiet „Hutelandschaft“ und kommt am Freilichtmuseum Altranft vorbei. Eine landschaftliche Besonderheit sind die Barnimhänge der eiszeitlich gebildeten Hochfläche zwischen Falkenberg/Mark und Cöthen.

Ist Brandenburg sonst eher für seine Ebenen bekannt, erlebt der Wanderer hier erstaunlich hügeliges Gelände. Einen interessanten Gegensatz dazu bildet das Landschaftsschutzgebiet Gamengrund mit seinen weitläufigen Mooren. Zwischen Falkenberg und Sonnenburg verläuft die Route durch den an Quellen und vielen kleinen Waldseen reichen „Freienwalder Waldkomplex“. Hier heißt es anhalten und innehalten. Im Bereich des Baassee-Moores sollte man den Blick nach oben schweifen lassen: Hier steht Brandenburgs höchster Baum, eine eindrucksvolle, über 50 Meter hohe Douglasie.

In Bad Freienwalde lohnt der Aufstieg auf den Aussichtsturm. Im Jahr 1879 als Kriegerdenkmal erbaut, bietet der 26 Meter hohe Rundschauturm auf dem Galgenberg herrliche Aussichten u.a. auf die Bad Freienwalder Altstadt und die neumärkischen Höhen jenseits der Oder.

Wander-Tipp: Freilichtmuseum Altranft
Einen Besuch wert ist das Freilichtmuseum in Altranft. Ein Besuch in dem lebendigen Museum ist wie eine kleine Zeitreise. Die Ausstellung und Vorführungen machen das ländliche Leben und die Alltagsgeschichte der Bevölkerung vom 18. Jahrhundert bis heute erlebbar. Individuelle Führung durch das Freilichtmuseum beginnen im Schloss Altranft.


Wanderweg auf einen Blick
Start und Ziel: Wriezen (Wanderparkplatz)
Länge: 62 Kilometer
Anzahl Etappen: 3
Höhenmeter (Näherungswerte): 162 Meter
Wegbeschaffenheit: 66 % naturbelassen, 16 % asphaltiert, 18 % sonstige, z.B. Schotter


Karten / Literatur:
Bad Freienwalde und Umgebung, ISBN: 3-7490-4153-9, 6 Euro
Garmin Topo Deutschland V6 Pro, ISBN: 978-3-89446-291-8, 129 Euro


Weitere Informationen
Tourist-Information der Bad Freienwalde Tourismus GmbH
Uchtenhagenstraße 3
16259 Bad Freienwalde
Telefon: 03344 / 150890
Telefax: 03344 / 1508920

www.bad-freienwalde.de


Lesen Sie auch unseren Bericht über den Qualitätsweg Panoramaweg Taubertal



Sehnsucht Deutschland ist Partner des Deutschen Wanderverbands. Mit Ihrer Mitgliedskarte erhalten Sie Rabatt auf Sehnsucht Deutschland-Produkte.

TV Seenland Oder-Spree e.V. TV Seenland Oder-Spree e.V. TV Seenland Oder-Spree e.V. TV Seenland Oder-Spree e.V.

Weitere interessante Artikel

Trendig und gemütlich: Wohnen im Landhausstil

Ob Musik, Mode oder Lifestyle: Immer wieder erleben Stile und Ideen, die scheinbar längst der Vergangenheit angehören, eine Renaissance. Dieses Phänomen macht auch vor Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständen nicht halt, und so ist der Landhausstil im Moment wieder en vogue. Viele werten ihr kleines Reich mit rustikalen Bauernmöbeln auf. Wer sich jetzt fragt, was genau diesen Stil ausmacht und ob dieser Trend auch zu ihm passt, sollte unbedingt weiterlesen.

Deutschlandreise – Die besten-Tipps für Heidelberg

„Alt Heidelberg, du Feine, du Stadt an Ehren reich, am Neckar und am Rheine, kein’ andre kommt dir gleich.“ Wer wollte der Hymne Victor von Scheffels widersprechen? Hier kommen unsere besten Empfehlungen für Heidelberg.

Kloster Hornbach – Wohlfühlort hinter Klostermauern

Im Dreiländereck Rheinland-Pfalz, Saarland und Elsass-Lothringen liegt ein kleines, feines Hotel, das klösterliche Schlichtheit und gehobenem Hotelkomfort in einem bietet: das Kloster Hornbach. Hinter über 1250 Jahre alten Klostermauern wurde ein Ort der Erholung und Entspannung geschaffen. Und wo einst der Benediktinerorden „Ora et labora“, also "bete und arbeite", predigte, können Gäste heute zur Ruhe kommen und entspannen.

Der Pfälzer Weinsteig – Rendezvous von Wald und Wein

Der Pfälzer Weinsteig ist Pfalz pur: Abwechselnd führt der Weg auf verträumten Pfaden durch kurzweilige Waldpassagen und sonnendurchflutete Etappen im Pfälzer Rebenmeer.

Deutsche Legenden - Wir waren Wunder

Man kann sie nicht erklären – und sie geschehen doch. Das WUNDER VON BERN könnte man verklären, dabei war der erste Weltmeistertitel für eine deutsche Nationalmannschaft vor allem eines: eine sportliche Sensation.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Bad Kissingen - Kannewischer Collection - Wellness in Deutschland
  • Erzgebirge - Bergbau & Kulturschätze
  • Erzgebirge - Urlaubsmagazin 2017
  • Münster - bezaubernd alt, aufregend jung
  • Regensburg an der Donau - Urlaubskatalog
  • Chiemsee - Hotel Gut Ising
-- Anzeige --


-- Anzeige --