Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film

Kloster Hornbach – Wohlfühlort hinter Klostermauern

Im Dreiländereck Rheinland-Pfalz, Saarland und Elsass-Lothringen liegt ein kleines, feines Hotel, das klösterliche Schlichtheit und gehobenem Hotelkomfort in einem bietet: das Kloster Hornbach. Hinter über 1250 Jahre alten Klostermauern wurde ein Ort der Erholung und Entspannung geschaffen. Und wo einst der Benediktinerorden „Ora et labora“, also "bete und arbeite", predigte, können Gäste heute zur Ruhe kommen und entspannen.

Text: SD Redaktion

Fotos: Lösch GmbH

Komfort in Klostermauern

Schöne Träume versprechen die gemütlichen Zimmer im Kloster Hornbach

Schöne Träume versprechen die gemütlichen Zimmer im Kloster Hornbach

Das ehemalige Benediktinerkloster Hornbach in Rheinland-Pfalz, nahe der französischen Grenze gelegen, fristete viele Jahre ein Ruinen-Dasein, bis sich Christiane und Edelbert Lösch seiner annahmen und es als Vier-Sterne-Superior-Hotel Kloster Hornbach wieder zum Leben erweckten. Bei der Restaurierung standen die Wahrung des Gebäudes, die Besinnung auf die Geschichte sowie die schlichte Zusammenfügung alter und neuer Bauelemente im Vordergrund. Architektonisch lag der Fokus auf dem Grundgedanken des klösterlichen Lebens. Entstanden ist ein schöner, farblich harmonischer und vor allem komfortabler Wohlfühlort, der Gäste vom ersten Moment an begeistert.

-- Anzeige --



Herzstück des Hotelkomplexes bildet das Haupthaus, ein etwa 15 Meter breiter und circa 41 Meter langer zweigeschossiger stattlicher Bau, in dem ehemals das Refektorium untergebracht war.

Traumhafte Nächte und Rückzugsorte

Die 33 Zimmer und Suiten verteilen sich auf das Haupthaus, das alte Schulgebäude und die Remise, ein ehemaliges Wirtschaftsgebäude des Klosters. Die Shaker, eine christliche amerikanische Glaubensgemeinschaft, die sich 1774 an der Ostküste der USA ansiedelte, sind Vorbild für die sehr schlichte räumliche Gestaltung der Zimmer im Haupthaus. Die weiteren Räumlichkeiten sind im Ethno-Stil, im mediterranen oder asiatischen Ambiente gehalten.

Aufgrund vieler Anregungen von Gästen und Pilgern, die im Kloster Hornbach das Ende des Pfälzer Jakobsweges erreichen, sowie der Anlehnung an die Ursprünge des Klosters, entstanden die sogenannten „Kloster- und Pilgerzellen“. Die beiden Rückzugsorte erinnern an die kontemplative Einrichtung einer Mönchszelle. Hier finden Gäste die nötige Ruhe, um sich auf sich selbst zu besinnen.

Entspannen und genießen

Für Entspannung und körperliches Wohlbefinden steht die Nutzung der „BadeLust“, ein kleiner Sauna- und Wellnessbereich im Schulhaus, bereit. Hier sorgen ein Entspannungspool, eine Sauna, ein Dampfbad sowie eine Erlebnisdusche dafür, dass sich Pilger und andere Gäste von den Strapazen der Wanderungen oder des Alltags erholen können. Im neu geschaffenen „HimmelReich“ kommen Gäste in den Genuss von wohltuenden Massagen und Schönheitsanwendungen.

Genießer kulinarischer Spezialitäten fühlen sich im „Refugium“, dem hoteleigenen Restaurant, wohl. Unter der Leitung von Martin Opitz werden qualitativ hochwertige und moderne Gerichte der deutschen Küche serviert. Die Klosterschänke ist eine Alternative zum edlen Restaurant. Hier trifft man sich in gemütlicher Geselligkeit auf ein gepflegtes Bier oder einen schönen Schoppen Wein. Im Sommer ist zusätzlich der Biergarten mit traditioneller Terrassenbestuhlung, Biertischen und -bänken für Gäste, Einheimische und Pilger geöffnet.

Für Konferenzen, Feste und Hochzeiten bietet das Kloster Hornbach ebenfalls ausreichend große Räume, um ganz individuelle Tagungen oder Feiern im außergewöhnlichen Rahmen auszurichten.



Weitere Informationen
Kloster Hornbach
Im Klosterbezirk
66500 Hornbach
Tel.: 06338 910100

www.kloster-hornbach.de

Quelle: Lösch GmbH Quelle: Lösch GmbH Quelle: Lösch GmbH Quelle: Lösch GmbH

Weitere interessante Artikel

Deutschlandreise/2 - Köstliche Ostseeküste zwischen Kiel und Lübeck

Traumhafte Küste, weiße Sandstrände, romantische Seen, sanft geschwungene Wiesen und jede Menge kulturelle Sehenswürdigkeiten - so präsentierte sich Schleswig Holstein unserer Redakteurin Bettina Sandt auf dem zweiten Teil der Deutschlandreise zwischen Kiel und Lübeck.

Der Benen-Diken-Hof: Im Urlaub zu Hause fühlen

Er ist die Insel auf der Insel. Der Benen-Diken-Hof ist mit seinen sieben reetgedeckten Friesenhäusern eine Insel der Ruhe und Geborgenheit. Ein Ort, in dem sich der Gast Dank gehobenem Stil, privatem Ambiente und herzlicher Gastfreundschaft im Urlaub wie zu Hause fühlt.

Panoramaweg Taubertal - ein Gang durch die deutsche Geschichte

Das „Liebliche Taubertal“ und das angrenzende Maintal von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main erkunden und sich von den Spuren der Geschichte faszinieren lassen – das verspricht eine Wanderung auf den Panoramaweg Taubertal! Auf rund 130 Kilometern geht es durch historische Städte, malerische Weingegenden und nicht zuletzt vorbei an bedeutsamen Stätten deutscher Geschichte.

Wormser Backfischfest - Ahoi!

Im Mittelpunkt des Traditionsfestes steht die im Jahre 1106 gegündete Wormser Fischerzunft - die älteste Zunft Deutschlands.

Hotel Josthof in Salzhausen

Heidschnucken, Gänse und andere Köstlichkeiten: Wer einmal die regionalen Spezialitäten in dem traditionellen Heidelokal gekostet hat, kommt immer wieder. Vor allem wenn im Winter der alte Kachelofen befeuert wird und man im Feuerschein gemütlich tafelt.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Münster - bezaubernd alt, aufregend jung
  • Kühlungsborn - das Ostseebad mit Flair
  • Viechtacher Land - Natur & Kultur im Herzen des Bayerischen Waldes
  • Ingolstadt an der Donau
  • Regensburg an der Donau - Urlaubskatalog
  • Probstei - der schönste Ort für Strandhelden
-- Anzeige --


-- Anzeige --