Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Blick auf die Festung Königstein; Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.

Die Säulen der Elbe - Sächsische Schweiz (Teil 1)

Die Schweiz zu Gast in Sachsen. Die Felsformationen des Elbsandsteingebirges waren namensgebend für die Sächsische Schweiz. Erster Teil der Reise zu den Geschichten abseits des Wegesrandes.

Text: Monika Hippe

Wie die Schweiz zu ihrem Namen kam

Wandern für Kreative - Der Malerweg;  Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.Sebastian Thiel

Wandern für Kreative - Der Malerweg; Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.Sebastian Thiel

Runzelig wie Elefantenrüssel ragen die Felstürme aus dem Wald hervor, große und kleine, schlanke und dicke. Sie fühlen sich rau an wie Schmirgelpapier. An manchen von ihnen wachsen Beulen oder steinerne Finger, andere haben wabengleiche Löcher. Die Künstler der bizarren Gebilde sind Regen, Sonne und Wind. Seit Jahrhunderten arbeiten sie schon an ihren Meisterwerken, geboren aus einer zerbrochenen Sandsteinplatte, die sich hier einst aus einem Meer erhob.

Zu den ersten, die in das faszinierende „Gebirge“ reisten, zählten zwei Schweizer Maler. Die Landschaft erinnerte die beiden so sehr an ihre Heimat, dass sie das Gebiet „sächsische Schweiz“ tauft en. Zu Füßen der verwitterten Steine mit Namen Talwächter, Mönch oder Storchennest winden sich tiefe Canyons. Felsblöcke liegen verstreut, als hätte Gulliver gekegelt und vergessen, danach wieder aufzuräumen. Aus den Ritzen des Gesteins sprießen Moosteppiche und üppiger Farn. Wenn sich dazu ein wenig Nebel gesellt, ist die Kulisse perfekt für einen Krimi – oder für ein Bild von Caspar David Friedrich. Dem Landschaftsmaler der Frühromantik kam im Elbsandsteingebirge die Idee zu seinem Selbstporträt „Wanderer über dem Nebelmeer“.

-- Anzeige --



...weiter auf Seite 2...

--------------------------------------------------
Fotos: Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.(2)/Sebastian Thiel (1)

Seite 1 von 3
<< < 1 2 3 > >>

Weitere interessante Artikel

Chemnitz, Zwickau, Dresden - eine Reise wert

Sachsen hat so viel zu bieten. Was genau? SEHNSUCHT DEUTSCHLAND kennt sich aus und hat die Städte Chemnitz, Zwickau und Dresden besucht. Kultur und Geschichte, Kneipen und Restaurants, bezaubernde Orte, beeindruckende Bauten - wenn Sie einen Städtetrip planen, so lassen Sie sich hier inspirieren.

Chemnitz - Museum Gunzenhauser

Eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen Deutschlands ist fortan permanent der Öffentlichkeit zugänglich: das Museum Gunzenhauser der Kunstsammlungen Chemnitz ist jetzt für jedermann zugänglich.

Die besten Tipps - Mandelblüte in der Pfalz

Es gibt Menschen, die suchen ein ganzes Leben nach dem Paradies. Den Stress können sie sich sparen, wenn sie gleich in die Pfalz fahren. Gerade im Frühling! Denn während sich die Naturallerorten noch grau in grau kleidet, verwandelt sich die Landschaft hier bereits im März in ein zauberhaftes Blütenkleid aus Weiß und Rosa.

Malerweg - der Romantische

Auf dem Malerweg im Elbsandsteingebirge geht es zu Felsen, Schluchten und Burgen in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz.

Berchtesgadener Land - Bayerns schönste Ecke

Berchtesgaden ist weder am östlichsten noch am südlichsten Punkt des Landes, doch die kleine Ecke, die das umgebende Berchtesgadener Land im äußersten Südosten Deutschland einnimmt, empfand der berühmte Weltreisende Alexander von Humboldt schon vor rund 200 Jahren als eine der schönsten Landschaften der Welt. Von David Pohle

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Ruhr Tourismus - Metropole Ruhr 2015
  • Bad Kissingen - Kannewischer Collection - Wellness in Deutschland
  • Viechtacher Land - Natur & Kultur im Herzen des Bayerischen Waldes
  • Chiemsee - Hotel Gut Ising
  • Erzgebirge - Bergbau & Kulturschätze
  • Ingolstadt an der Donau
-- Anzeige --


-- Anzeige --