Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Wenn das fünfte Lichtlein brennt...; Foto: J. Trampert/pixelio.de

Die schönsten deutschen Weihnachtsbräuche

Alle Jahre wieder… Kerzenschein, Tannenduft, süßliche Lieder und, und, und… Was gehört zum klassischen Weihnachtsfest in Deutschland dazu? SEHNSUCHT DEUTSCHLAND hat die schönsten Weihnachtstraditionen zusammengestellt.

Text: Janika Kästner

Fotos: J. Trampert/pixelio.de; Sauerland-Tourismus e. V.

Mehr Lametta

Zum Weihnachtsbaumschlagen ins Sauerland; Foto: Sauerland-Tourismus e. V.

Zum Weihnachtsbaumschlagen ins Sauerland; Foto: Sauerland-Tourismus e. V.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt
„Wann ist denn endlich Weihnachten?“ Als Antwort auf die wiederkehrende Frage schnappte sich der evangelische Erzieher Johann Hinrich Wichern 1839 ein altes Wagenrad, aus dem er einen Holzkranz mit 19 kleinen roten und vier großen weißen Kerzen baute. Hieraus entwickelte sich der Adventskranz mit vier Kerzen weiter.

Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen
29 Millionen Weihnachtsbäume kaufen die Deutschen heutzutage zum heiligen Fest. Schon im 16. Jahrhundert hat es Weihnachtsbäume gegeben. Statt mit Kerzen wurden diese allerdings mit Äpfeln, Nüssen und Papierblumen geschmückt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts trat der Baum seinen endgültigen Siegeszug in den deutschen Wohnzimmern an, aus denen er heute kaum noch wegzudenken ist. Übrigens, 90% der Deutschen kennen die erste Strophe von „O Tannenbaum“, das damit zum bekanntesten Weihnachtslied wird.

-- Anzeige --



Weihnachten für Gurkentruppen
(Re)Import aus den USA. Dort wird der Brauch, dass ein zusätzliches Geschenk bekommt, wer die Christbaumkugel in Essiggurkenform im Baum als Erster entdeckt, als deutsche Tradition zelebriert. Immer öfter ist auch an deutschen Weihnachtsbäumen die „Weihnachtsgurke“ zu finden.

Tierische Weihnachten
„Lüttenweihnachten“ heißt das Schmücken eines Weihnachtsbaums mit Futter für die Tiere im Wald.

Weihnachten oder Heiliger Abend?
Dass wir das Weihnachtsfest bereits am 24. Dezember feiern, ist auf eine liturgische Regel zurückzuführen, die das kirchliche Fest mit einer Nachtwache, der Christmett e, einläutet. Der eigentliche Festtag – das sogenannte Weihnachten – ist jedoch erst am 25. Dezember.

Weihnachtsbaum für Schlagkräftige
Jeder dritte Baum stammt aus dem Sauerland. Mit 11.000 Hektar ist es das größte zusammenhängende Weihnachtsbaumanbaugebiet in Europa. Blaufichte oder Nordmanntanne? Wem der Kauf im Baumarkt oder an der nächsten Straßenecke zu konventionell ist und wer lieber selbst die Axt schwingen möchte, der kann sich seinen Baum im Sauerland und andernorts selbst aussuchen und schlagen.
www.weihnachtsbaum-deutschland.de

Christus Mansionem Benedicat
Knapp daneben ist auch vorbei. Wer bei den in Kreide über dem Türrahmen angeschlagenen Lettern C+M+B, eingefasst von der aktuellen Jahreszahl, an Caspar, Melchior und Balthasar denkt, der irrt. Nicht für die Namen der Heiligen Drei Könige, sondern für die traditionelle Segensbitt e stehen die Buchstaben. Nichtsdestotrotz künden sie von dem Besuch der drei Könige, die als Sternensinger zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar von Tür zu Tür ziehen, um Spenden für benachteiligte Kinder zu sammeln.

Herausgeputzt
Es glitzert und funkelt zur Weihnachtszeit. Traditioneller Baumschmuck oder doch lieber glitzerndes Lametta? Schon bei den sogenannten Zuckerbäumen im 18. Jahrhundert spielten in Sachen Baumschmuck neben Süßigkeiten auch vergoldete und versilberte Elemente eine Rolle. Man sagt, dass sich 1847 ein armer Glasbläser aus Lauscha die Äpfel und Nüsse für den Baum nicht leisten konnte und schließlich den Schmuck aus Glas selbst geblasen hat. Ob die Geschichte stimmt, ist nicht mehr zu belegen, nachweisen lässt sich jedoch, dass 1848 erstmals sechs Dutzend gläserne Weihnachtskugeln bei einem Lauschaer Glasbläser in Auftrag gegeben wurden.
www.kugelmarkt.com

Auf Zack
… war die Herrnhuter Brüdergemeinde, als sie 1821 den ersten Stern mit 110 Zacken bastelte, der sich als Symbol des Sterns von Betlehem unter dem Namen Herrnhuter Stern als leuchtende Weihnachtsdeko etablierte. Der Clou: Die Sterne werden als Bastelbögen geliefert, glücklicherweise haben sie heute aber nur noch 25 drei- und viereckige Zacken.
www.herrnhuter-sterne.de

Christkind oder Weihnachtsmann?
Wie kommt es, dass am Ende des Heiligen Abend alle Geschenke pünktlich verteilt sind? Für den Norden ist der Weihnachtsmann zuständig, für den Süden das Christkind – das nennt man dann wohl moderne Arbeitsteilung.

Öko? Logisch!
… wie grün sind deine Blätter? Dass die Farbe stimmt, heißt noch lange nicht, dass ein Baum auch gesund daherkommt. Gift spritze, Insektizide und Breitbanddünger trüben das Weihnachtsglück. Umweltfreunde finden auf www.robinwood.de eine Liste, wo in ihrer Region Ökobäume angeboten werden. Übrigens 365.000 Nadeln hat ein Weihnachtsbaum durchschnittlich bei 1,80 Meter Höhe.

Hoch hinaus
Mit 24 Metern stand der höchste Weihnachtsbaum Europas 2010 in Wolfsburg. Dabei beanspruchen die Dortmunder alljährlich für sich, den größten Baum des Landes zu haben. Haben sie auch, aber der 45-Meter-Baum ist nicht das Werk von Mutter Natur, sondern wird in vierwöchiger Puzzlearbeit aus 1.700 Rotfichten zusammengesetzt.
www.dortmunderweihnachtsmarkt.de

Feuchtfröhliches Christbaumloben
In Oberschwaben ziehen kleine Gruppen von Haus zu Haus, um gegenseitig die Bäume, ihr Wachstum und die Dekoration zu loben. Ob Größe, Dichte oder der besonders gerade Stamm, kein Detail wird ausgelassen. Ob der Christbaum wirklich als schön empfunden wird, spielt dabei keine große Rolle. Der Gastgeber zeigt sich mit einem klaren Schnaps als Dank für das viele Lob erkenntlich, ehe sich die Gruppe zur nächsten Lobeshymne auf den Weg begibt. Hallelujah!


Weitere interessante Artikel

Lust auf Land und Natur – Land (er)leben in den Landidyll Hotels

Aktiv die Natur entdecken, ländliche Kultur und Traditionen erleben, Wellness und regionale Spezialitäten genießen – das ist es, was sich immer mehr Urlauber für die schönsten Tage des Jahres wünschen. Familiär geführte Landhotels mit regional-typischem Ambiente im Einklang von Natur und Gastronomie erwartet Gäste in den Landidyll Hotels. Hier lassen sich die schönen Seiten des Landlebens wunderbar entdecken.

Deutschlandreise/4 - In Wismar auf Störtebekers Spuren

Wer kennt ihn nicht, den berüchtigten Piraten Klaus Störtebeker? Aber wussten Sie, dass sein Geburtshaus in Wismar gestanden haben soll? Die geschichtsträchtige Hansestadt lädt Seefahrerfreunde, Fischliebhaber und Architekturbegeisterte gleichermaßen zur Erkundungstour an Land und auf dem Wasser ein.

Einfach närrisch - Karnevalhochburgen in Deutschland

Helau und Alaaf - die fünfte Jahreszeit hat begonnen. Sehnsucht Deutschland sagt, wo man am ausgelassensten Karneval feiern kann.

Ein Stück Kaffee-Kultur

Ob der Kaffee am Morgen geschmeckt hat oder nicht, kann schon mal über die Stimmung zu Tagesbeginn entscheiden. Und das liegt nicht nur an dem eventuell benötigten Koffein, das der eine oder andere am Morgen braucht, um in Gang zu kommen. Nein, wer seinen Kaffee am Morgen liebt, und das ist bekanntermaßen so mancher hierzulande, für den ist ein guter Brauner vor allem eines: Genuss.

Meergold Rehbehn & Kruse - frischer Fisch aus Eckernförde

In der traditionsreichen Fischräucherei lernt man nicht nur, dass die echte Kieler Sprotte eigentlich aus Eckernförde kommt, sondern bekommt vor allem Fisch von bester Qualität.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Dithmarschen – Echte Küste. Echtes Land.
  • OstseeFerienLand - wo Urlaub in Schleswig-Holstein am Schönsten ist
  • Chiemsee - Hotel Gut Ising
  • Heilklima-Wandern in Deutschland
  • Bad Kissingen - Kannewischer Collection - Wellness in Deutschland
  • Probstei - der schönste Ort für Strandhelden
-- Anzeige --


-- Anzeige --