Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Macht - wie eine gute Ehe - viel Arbeit - die Hochzeitssuppe. Foto: Andrea Thode für effilee

Typisch Deutsch: Hochzeitssuppe

Neidvoll schauen wir oft auf die französische oder asiatische Kochkunst. Dabei haben wir im eigenen Land kulinarische Hochgenüsse zu bieten. In unserer Rubrik "Typisch Deutsch" stellen wir die leckersten Gerichte vor. Diesmal: Hochzeitssuppe

Text: Stevan Paul

Die Suppe des Lebens im Gleichtakt auslöffeln - Hochzeitssuppe

Hochzeiten sind bekanntlich Geschmackssache. Doch selbst bis zum extremsten
Hochzeitsfeind können sich alle auf zumindest eines einigen: Für die Hochzeitstafel ist das Beste gerade gut genug. Im Rahmen der Neuen Bürgerlichkeit erfreut sich seit einiger Zeit ein
urdeutscher Klassiker wieder großer Beliebtheit: die Hochzeitssuppe.

Sie gilt als Zeichen von Traditionsverbundenheit, Heimatgefühl und regionaler Verwurzelung
und kündet von solider Bescheidenheit. Schlösser, Großfeuerwerke, ja ganze
Swingorchester werden gebucht, doch glänzende Augen bekommt so manches

-- Anzeige --


junge Glück erst, wenn große Schüsseln dampfender Hochzeitssuppe hereingetragen
werden.
Die Hochzeitssuppe hat einen hohen Symbolwert: Traditionell teilen sich die
Brautleute einen Teller. Ein Zeichen dafür, dass man von nun an alles gemeinsam
bewältigt, sozusagen die Suppe des Lebens im Gleichtakt auslöffelt. Dabei wird
das Brautpaar von seinen Gästen streng beäugt: Wer zuerst den Löffel in die Festspeise
taucht, entscheidet künftig, wo es in der Ehe langgeht, ist also der Herr im Haus.
Paaren, die das Mahl gemeinsam beginnen, wird eine lange und glückliche Ehe beschieden. Dass die Hochzeitssuppe manchmal leicht versalzen daherkommt, hat übrigens nichts damit zu tun, dass der Koch angeblich verliebt ist.

Das Salz, so munkelt der Volksmund, sorge vielmehr
für kräftige und gesunde Kinder. Dass die Suppe nicht gänzlich versalzen wird,
verhindert ein weiterer Brauch: Kurz vor dem Essen geht der Bräutigam in die Küche,
um die Hochzeitssuppe zu „salzen“. Das heißt, er gibt der Küchenmannschaft
im Voraus ein üppiges Trinkgeld für ein hoffentlich schmackhaftes Festmahl.
Entscheidend für das Gelingen einer perfekten Hochzeitssuppe ist die Brühe.
Sie gibt symbolisch Kraft für den Start in die gemeinsame Zukunft. Außerdem
ist sie eine ganz pragmatische Grundlage und ein schöner Magenaufwärmer für die
folgende Feier und Völlerei.

Zur Bewirtung der zahlreichen Gäste wurden früher,
insbesondere in ländlichen Gegenden, in Vorbereitung auf das große Fest
viele Rinder und Hühner geschlachtet. Das galt als Zeichen des Wohlstands und
der Großzügigkeit des Brautvaters, der die Zeche zu zahlen hatte.

-----------------------------------------------
Dieser Bericht erschien bereits in der Foodzeitschrift effilee, Rubrik "Herrn Paulsens Deutschstunde". Wir danken für die Zweitverwertung.

Seite 1 von 2
<< < 1 2 > >>

Links zum Artikel

Nutriculinary ist der Food-Blog unseres Autoren Stevan Paul - HIER
Effilee ist das Magazin vom Essen und Trinken - HIER
Typisch Deutsch - Königsberger Klopse - HIER lesen

Weitere interessante Artikel

Die Weinprobe mit Stephan Reinhardt

Obwohl unser Autor Stephan Reinhardt das Wort Weinprobe nicht mag, ringt er sich zu einer praktischen Anleitung durch, wie man sich als Laie seinem Lieblingswein nähern kann.

Museum für Naturkunde in Berlin

Nicht nur als Landeshauptstadt ist Berlin uns ein Begriff, auch als Museumshauptstadt hat sich die Stadt landesweit einen bedeutenden Namen gemacht. Wer an Berlin denkt, denkt an pulsierendes Kulturleben, denkt an die Museumsinsel. Nur einen halbstündigen Spaziergang durch den Norden der historischen Innenstadt entfernt, liegt das Museum für Naturkunde. Hier finden sich die klassischen Museumszweige Forschung, Sammlung und Ausstellung unter einem Dach.

Das Wein-ABC Teil 4 von R - Z

Wohl kaum ein Getränk beflügelt die Phantasie so wie ein guter Wein. Dass jeder ein Kenner von edlen Tropfen werden kann, lesen Sie in unserem Wein - ABC.

Event Wandertage mit Wigald Boning

Am 25. und 26. Juni geht es mit Wigald Boning gemeinsam über Stock und Stein des Sauerlandes. Olaf Baumeister bekocht alle Mitwanderer mit einem deftigen Barbecue.

Jugend jazzt – Ein renommierter Klangkörper und sein Botschafter setzen Maßstäbe

Jazz ist ebenso kreativ wie komplex. Trotzdem – oder besser: genau deswegen bemühen sich Institutionen wie das Bundesjazzorchester, schon junge Musiker an die Spielarten des Jazz heranzuführen.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Ruhr Tourismus - Metropole Ruhr 2015
  • Viechtacher Land - Natur & Kultur im Herzen des Bayerischen Waldes
  • Probstei - der schönste Ort für Strandhelden
  • Kühlungsborn - das Ostseebad mit Flair
  • Boppard - Vielfalt zum Träumen
  • Bayerisch-Schwaben - Heiter bis sportlich: die Top-Ten-Radtouren
-- Anzeige --


-- Anzeige --