Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Altenburgs malerischer Marktplatz; Foto: Altenburger Tourismus GmbH

Altenburg - die Stadt der Spielkarten

"Altenburg reizt" – so wirbt die ehemalige Residenzstadt auf ihrer Homepage. Hier wurde nicht nur das Skatspiel erfunden, auch sonst ist die Stadt im Osten Thüringens ein reizvolles Ziel. Von Cord C. Troebst

Spielen Sie Skat?

Typisch für Altenburg: der Spielkartenladen; Foto: Altenburger Tourismus GmbH

Typisch für Altenburg: der Spielkartenladen; Foto: Altenburger Tourismus GmbH

Spielen Sie Skat? Dann auf nach Altenburg in Thüringen. Oder haben Sie vom Kartenspielen keine Ahnung? Auch dann wäre es höchste Zeit, Altenburg zu besuchen. Denn dort, in der "Spielkartenstadt Deutschlands" wurde im Jahr 1813 von einigen Honoratioren der Stadt das Skatspiel entwickelt.

Zu den Schöpfern des Spiels, das heute angeblich 20 Millionen Bundesbürger beherrschen, gehörte nach Meinung einiger Skatforscher (so was gibt es!) auch ein gewisser Herr Friedrich Arnold Brockhaus. Ja, genau jener, der heute in vielen Bücherregalen steht.

Dass dies ausgerechnet in Altenburg geschah, ist kein Zufall. Denn bereits seit 1543 werden in Altenburg Spielkarten hergestellt. Da jedoch auf der ältesten noch "lebendig existierenden" Spielkarte die Jahreszahl 1509 und das Stadtwappen aufgedruckt sind, feierte die Stadt, die heute etwa 90 % der gesamten deutschen Spielkartenproduktion bestreitet, 2009

-- Anzeige --


das Jubiläum "500 Jahre Spielkarten".

Besucher können deren Geschichte und alles, was damit zusammenhängt, auf dem „Skat-Wanderweg“ durch die Altstadt erforschen. Wegweiser sind dabei die in regelmäßigen Abständen auf den Bürgersteigen aufgemalten Kartensymbole, die notwendigen Erläuterungen liefern ein Handzettel oder auch ein Gästeführer.

Einer der Höhepunkte der Stadtwanderung ist natürlich das Spielkartenmuseum. Es ist das älteste und umfangreichste Deutschlands und liegt im Schloss, das wie eine mächtige Festung auf einem Porphyrfelsen inmitten der Stadt thront.

Friedrich I. „Barbarossa“ (1122-1190), der „Kaiser Rotbart lobesam“, wie der Dichter Ludwig Uhland ihn nannte, erhob Altenburg zu einer seiner Pfalzen. Georg Spalatin (1484-1545), ein Freund Martin Luthers, setzte hier die Ideen der Reformation in die Realität um.

Auf der 1739 von Heinrich Gottfried Trost in der Schlosskirche gebauten Orgel spielte Johann Sebastian Bach und „befand sie für gut“.

Und dann gibt es noch einige Berühmtheiten: Der „Schwarze Peter“ des gleichnamigen Kartenspiels kommt aus Altenburg, ebenso wie die vom Kartenmaler Otto Pech alias Pix geschaffene Figur des Wenzels. Der stellt den „Buben“ im deutschen Kartenspiel dar und ist heute so was wie ein Botschafter Altenburgs.

Und auch Sam Hawkins stammt aus Altenburg! Den kennen zumindest alle Karl-May-Fans. Dieser skurrile Typ stellt sich im „Schatz im Silbersee“ als Altenburger vor, inklusive Dialekt und Ziegenkäse.

Seite 1 von 3
<< < 1 2 3 > >>

Links zum Artikel

Alle Infos zu Altenburg
Übernachtungstipp: Hotel am Rossplan

Weitere interessante Artikel

Jüdisches Museum Berlin - deutsch-jüdische Geschichte und Gegenwart

Wie ein Blitz wirkt der Grundriss des Museumsbaus von Daniel Libeskind. Der Berliner Bau präsentiert zweitausend Jahre deutsch-jüdischer Geschichte.

Wandern in Thüringen - vom Rennsteig bis zum Harz

Wandern ist angesagt: Auch in Thüringen wird in diesem Jahr gewandert, was das Zeug hält. Welche Routen sich besonders lohnen, lesen Sie hier.

Rheinhessen - Zwischen Domstädten & Weinbergen

In Rheinhessen ist für jeden Geschmack ein passendes Angebot zu finden. Das fängt beim Wein schon an, der im größten deutschen Weinanbaugebiet wächst.

Bayrisch: Die Altstadt von Regensburg mit Stadtamhof - Weltkulturerbe seit 2004

Regensburg an der Donau gilt als DAS Beispiel für eine intakte mittelalterliche Großstadt mit Patrizierhäusern, die Geschlechtertürmen, dem Dom, der Steinernen Brücke sowie Stadtamhof. Eine wunderbare Stadt, die 2004 den Welterbetitel der UNESCO bekam.

Oberstdorf - die Nummer 1 im Allgäu

Das Wanderdorf im Süden Deutschlands bietet Wandermöglichkeiten auf drei Höhenlagen und vieles mehr. Besuchen Sie den angesagten Wintersportort auch jetzt im Sommer. Es lohnt sich.

Suche  
SEHNSUCHT Abonnement
Ausgabe 04/2012

Ausgabe 04/2012


Abonnement
Einzelausgabe
Testpaket
Shop
TV
Urlaubskataloge

SEHNSUCHT e-Newsletter





SEHNSUCHT Fotowettbewerb

 
- Anzeige -
SEHNSUCHT Hotels
günstige Hotels
SEHNSUCHT Ferienwohnung








SEHNSUCHT Web-TV

Rottner Romantik Hotel

mehr sehen unter www.sehnsuchtdeutschland.tv

Essen & Trinken

So isst Deutschland 5: Spezialitäten aus Thüringen

Aus Thüringen stammt ein kulinarischer Evergreen, der sich mittlerweile in ganz Deutschland durchgesetzt hat. Sehnsucht Deutschland präsentiert: die Thüringer Rostbratwurst!

> mehr
Lesezeichen setzen bei...
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Reddit Bookmark bei: Google Bookmark bei: Netscape Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Technorati Bookmark bei: StumbleUpon
-- Anzeige --


-- Anzeige --