Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Dampferparade auf der Elbe bei Dresden, Fotograf: Krull

Die Elbe entlang - Mit dem Dampfschiff nach Pillnitz

Die Sächsische Dampfschifffahrtsflotte fährt mit neun, zum Teil über 120 Jahre alten Dampfern sogar noch weiter als Pillnitz.

Mit der Dresden auf der Elbe

Rietscheldenkmal auf der Brühlschen Terrasse. Foto: Sylvio Dittrich

Rietscheldenkmal auf der Brühlschen Terrasse. Foto: Sylvio Dittrich

Die Sächsische Dampfschifffahrtsflotte, mit neun, zum Teil über 120 Jahre alten Dampfern, ist nicht nur die älteste und größte der Welt. Sie bietet dem Besucher vor allem die Möglichkeit, stilecht historische Schauplätze, Schlösser und Burgen und die Kulisse der Sächsischen Schweiz in einer angemessenen Geschwindigkeit zu bereisen. „Sehnsucht Deutschland“ hat von Dresden aus auf diesem Weg die Sommerresidenz des Sächsischen Hofes in Pillnitz bereist.

Eine halbe Stunde vor der Abfahrt macht sich ein Matrose noch mit einem Putztuch an der „Steamboat-Whistle“ des 81 Jahre alten Schaufelraddampfers „Dresden“ zu schaffen,

-- Anzeige --


bis sie makellos glänzt. Schulklassen warten ebenso wie Rentnerreisegruppen am Fuße der Brühlschen Terrasse darauf, das Schiff zu betreten. Die Schaufelräder, rechts und links der Mitte des fast 70 Meter langen Bootes, beginnen gleichmäßig zu rotieren: „Tsch-tsch-tschtsch“, tauchen die Ruder ins relativ flache Wasser der Elbe.

Im Schiffsinneren liegt das Schmuckstück, die Maschine, für jeden Reisenden einsehbar wie in einem Museum, nur tut das glänzende Stück seine Arbeit tadellos. In dem heißen Raum bewegen sich die riesigen Kolben und produzieren 300 PS. Es riecht nach schwerem Öl. Auf drei Ebenen finden die Gäste alle problemlos Sitzplätze, denn wegen des niedrigen Elbpegels werden nicht alle 600 Plätze vergeben. Fast spiegelglatt strömt die Elbe Richtung Meissen und weiter Richtung Hamburg und Nordsee.

Die „Dresden“ legt gegen die Strömung in Richtung Tschechien ab. Anderthalb Stunden wird die Fahrt nach Pillnitz dauern, immer im Stadtgebiet Dresdens. Noch bevor die älteste frei über der Elbe schwebende Stahlbrücke „Blaues Wunder” unterfahren wird, sind auf der linken Uferseite drei wunderschöne hochherrschaftliche Elbschlösser am Hang zu sehen, die beliebte
Ausflugslokale sind. Am flachen rechten Elbufer ist die alte Arbeitersiedlung Johannstadt zu sehen. Der Schornstein des Dampfers wird eingeklappt, um eine Kollision mit dem „Blauen Wunder“ zu vermeiden.

Seite 1 von 3
<< < 1 2 3 > >>

Weitere interessante Artikel

Typisch Deutsch: Leipziger Allerlei

Neidvoll schauen wir oft auf die französische oder asiatische Kochkunst. Dabei haben wir im eigenen Land kulinarische Hochgenüsse zu bieten. In unserer Rubrik "Typisch Deutsch" stellen wir die leckersten Gerichte vor.

Eine Rundtour auf dem Vogtland Panorama Weg

Weite Hügellandschaften Landschaften, blühende Wiesen und Täler machen das Vogtland zu einer beliebten Wanderregion. Die Wanderstrecken eignen sich für Jung und Alt und führen an eindrucksvollen Burgen, Denkmälern und Heilquellen vorbei. Ein besonderer Tipp ist der 225 Kilometer lange Vogtland Panorama Weg im Grenzbereich von Bayern, Thüringen, Sachsen und Tschechien, der 2012 abermals als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet wurde.

Porzellan - 300 Jahre weißes Gold aus Dresden

Vor 300 Jahren träumte der sächsische Kurfürst August der Starke von unermesslichen Schätzen, von Diamanten, Silber und Gold. Doch Augusts Gold war weiß, fast durchsichtig und mit feinem Dekor bemalt.

Urlaubsziel – Kulturinsel Einsiedel

Im Herzen der Zentrallausitz, am östlichsten Punkt Deutschlands, umgeben von der verwunschenen Landschaft der Neißeauen liegt ein abenteuerliches Land: Von Sagen und Mythen umwoben, vor mehr als tausend Jahren als slawisches Königreich Turisede bekannt. Eine Landschaft für Waldgeister, Lichtfeen, Trolle und Kobolde. Und genau da kann man Urlaub machen – mitten im historischen Leben.

Die Top 10 der deutschen Berge

Katzenbuckel, Watzmann, Bungsberg. Kennen Sie diese deutschen Berge? Sind sie gar die größten ihres Bundeslandes? Ein Blick auf die schönsten Erhebungen des Landes und wir sind sicher, Sie kennen nicht alle.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Bad Brückenau - Bayerisches Staatsbad
  • Markt Wiesenttal
  • Rheinland-Pfalz - Gastlandschaften
  • Probstei - der schönste Ort für Strandhelden
  • Erzgebirge - Urlaubsmagazin 2017
  • Bayerisch-Schwaben - Heiter bis sportlich: die Top-Ten-Radtouren

Wanderreisen & Wanderwege

Sächsische Schweiz - Wandern im Nationalpark

Zwei Tage ist Autor Mark Bloemeke mit seinem Vater Reinhard für „Sehnsucht Deutschland“ in der Sächsischen Schweiz gewandert und gekraxelt. Tolle Eindrücke und sensationelle Panoramen...

> mehr

Museen

museum kunst palast in Düsseldorf

Wer außerhalb des Karnevals nach Düsseldorf kommt, sollte neben der Altstadt und der Kö ein weiteres Ziel ins Auge fassen: das museum kunst palast, das praktischerweise nur ein paar Gehminuten zu beiden liegt...

> mehr

Sachsen

Leipzig ist gut für alle Sinne

Südländisches Flair gepaart mit Kultur, Kunst, Geschichte und großen Namen wie Bach, Goethe oder Schiller – das ist Leipzig. Unser freier Autor Volker Hamann testete die sächsische Perle auf Herz und Nieren.

> mehr
 

Jetzt abstimmen und gewinnen!

Galerie der 31 besten Fotos – Jetzt reinklicken!

Sachsen

Im Erzgebirge - Heilquellen & Nussknacker

Als Quell für Gesundheit und Wohlbefinden ist das Erzgebirge wärmstens zu empfehlen: Im Kurort Warmbad sprudelt für therapeutische Zwecke seit über 600 Jahren die älteste und wärmste Heilquelle Sachsens.

> mehr
-- Anzeige --


-- Anzeige --