Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Das große Dreimastzelt; Foto: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Rüstkammer, Foto: David Brandt

Türckische Cammer in Dresden - Osmanische Pracht

Die Türckische Cammer im Dresdner Residenzschloss ist eine echte kulturelle Weltsensation und ist seit Wiedereröffnung Anfang März 2010 wieder einer der festen kulturellen Höhepunkte beim Stadtbesuch.

Orientalische Kunst in derRüstkammer

Stücke der kostbaren Ausstellung; Foto: Staatl. Kunstsammlungen Dresden, Rüstkammer, Foto: D. Brandt

Stücke der kostbaren Ausstellung; Foto: Staatl. Kunstsammlungen Dresden, Rüstkammer, Foto: D. Brandt

Seit Anfang März 2010 kann man die Türckische Cammer der Kurfürsten von Sachsen, die weltweit bedeutendste Sammlung ihrer Art, wieder in ihrer Gesamtheit bestaunen.

70 Jahre lang war die umfangreichste Sammlung osmanischer Kunst in dieser Form nicht zu sehen. Zur 450-Jahr-Feier der Dresdner Kunstsammlungen wurde sie nun als Dauerausstellung und weiteres Highlight neben dem Grünen Gewölbe im Dresdner Residenzschloss eröffnet.

Die Türckische Cammer zeigt insgesamt rund 600 Objekte darunter Prunkreitzeuge, Panzerhemden, Helme, Fahnen, Waffen und Gewänder. Mehrere lebensgroße Pferde wurden extra in alter Technik geschnitzt, um edelsteinbesetzte Waffen, Sättel und andere Kostbarkeiten zu präsentieren.

SDTV-Tipp - Dresden - Kleine Weltstadt an der Elbe

mehr sehen unter www.sehnsuchtdeutschland.tv

-- Anzeige --



Glanzpunkt der Sammlung ist das weltweit einzigartige osmanische Staatszelt aus der Zeit der Türkenkriege, an dessen Wiederherstellung zwölf Restauratorinnen fünf Jahre gearbeitet haben. Beachtliche 20 Meter lang, acht Meter breit und sechs Meter hoch ist das prachtvolle Zelt.

Zum Schutz der Textilien (Zelte, Fahnen, Kostüme, Schabracken und Sättel) ist das Licht in den neu gestalteten Ausstellungsräumen stark reduziert und die gesamte Ausstellung in eine nächtliche Atmosphäre getaucht. Vor den dunkelblau gestrichenen Wänden werden die kostbaren Objekte mit spezieller Beleuchtung inszeniert.

Die Ausstellung ist täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen ohne Ermäßigung 10 Euro, vergünstigt 7,50 Euro. Diese Eintrittskarte ist auch gültig für die Ausstellung des Münzkabinetts im Hausmannsturm, das Neue Grüne Gewölbe sowie laufende Sonderausstellungen. Ausgenommen ist das Historische Grüne Gewölbe.
------------
Fotos: Staatl. Kunstsammlungen Dresden, Rüstkammer (2), Foto: D. Brandt (2)

Weitere interessante Artikel

Albertinum Dresden - Große Kunst in Dresden

Wie aus einer Katastrophe eine Chance wurde: Das Albertinum in Dresden präsentiert sich nach sechsjähriger Sanierungszeit wieder mit Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart in prachtvollem Glanz.

phæno Wolfsburg: Die Welt entdecken

Im phæno öffnet sich eine ganze Welt: Die faszinierende und spannende Welt von Naturwissenschaft und Technik. Die Besonderheit und Schönheit verblüffender naturwissenschaftlicher Phänomene wird deutlich.

Das Grüne Gewölbe - Prächtigste Schatzkammer Europas

Schätze zu sammeln war das liebste Hobby fast aller Fürsten. Fast jedes Schloss besaß seine Schatzkammer, oft in dunklen Kellergewölben hinter dicken Mauern versteckt. Nur wenige Auserwählte hatten Gelegenheit, einen Blick hinein zu werfen.

Kunsthalle Hamburg mit Galerie der Gegenwart

Zwischen Alster und Hauptbahnhof liegt die Kunsthalle so zentral, dass die Galerie der Gegenwart sich dem Zeitgeist anpasst und sich als strahlend heller Kubus prominent in Stellung bringt.

Bettelarm durchs Notenreich - Wagners Sachsen

Richard Wagner, dieser Magier der Oper, erblickte in Leipzig das Licht der Welt. Wie wichtig seine Jahre in Sachsen waren, ist wenigen bekannt. Eine Reise zu den Stätten seiner frühen Jahre ist ein Gewinn – nicht nur für echte Wagnerianer.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Aller-Leine-Tal - Erlebniswelt Lüneburger Heide
  • Dithmarschen – Echte Küste. Echtes Land.
  • Erzgebirge - Urlaubsmagazin 2017
  • Münster - bezaubernd alt, aufregend jung
  • Wilhelmshaven - Lust auf Meer
  • Rheinland-Pfalz - Gastlandschaften

Sachsen

Deutscher Klassiker - Die Frauenkirche - Dresdens Superstar

Am 30. Oktober 2005 wurde die Dresdner Frauenkirche wieder geweiht, nach Zerstörung im 2. Weltkrieg und Wiederaufbau. Und schon zählt das Gotteshaus zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands.

> mehr

Geheimtipp Dresden

Biergarten Schillergarten

Der schönste Biergarten Dresden.
Direkt beim Blauen Wunder, gekieste Wege, dicke Kastanien spenden Schatten während die Elbdampfer tutend vorüberziehen.

> Mehr...

Sachsen

Deutscher Klassiker: Porzellan ist Meissens weißes Gold

Scherben bringen Glück und es ist sicher viel zu Bruch gegangen in den letzten Jahrhunderten. Denn 2010 feierte das von Friedrich Böttger erfundene Porzellan 300. Geburtstag. Uta Buhr feierte mit.

> mehr
-- Anzeige --


-- Anzeige --