Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Paul Klee, Freundliches Spiel, 1933, Slg. Scharf-Gerstenberg, Berlin. Foto: Jörg P. Anders

Sammlung Scharf-Gerstenberg in Berlin

Am 11. Juli 2008 haben die Staatlichen Museen zu Berlin die Sammlung Scharf-Gerstenberg eröffnet. Unter dem Titel „Surreale Welten” werden mehr als 250 hochkarätige Werke der Surrealisten und ihrer Vorläufer gezeigt.

Die Geschichte der phantastischen Kunst wird deutlich

Sammlung Scharf-Gerstenberg, Stülerbau in Berlin-Charlottenburg. Foto: visitBerlin.de

Sammlung Scharf-Gerstenberg, Stülerbau in Berlin-Charlottenburg. Foto: visitBerlin.de

Das Spektrum der ausgestellten Künstler reicht von Piranesi und Goya über Klinger und
Redon bis zu Dalí, Magritte, Max Ernst und Dubuffet. Mit der Eröffnung der Sammlung Scharf-Gerstenberg gegenüber dem Museum Berggruen entsteht in Charlottenburg durch die Kooperation der Nationalgalerie mit privaten Sammlern ein Museumsquartier der Klassischen Moderne.

Die Sammlung Scharf-Gerstenberg besitzt ein klares inhaltliches Profil und zeichnet mit über 250 Gemälden, Skulpturen und Arbeiten auf Papier die Geschichte der phantastischen Kunst nach. Im Zentrum der Kollektion steht der Surrealismus, eine Bewegung zur Erneuerung der Kunst, deren Grundsätze 1924 in Paris durch André Breton in einem Manifest verkündet wurden.

-- Anzeige --



Fast alle Mitglieder der Surrealistengruppe sind mit ausgewählten Arbeiten in der Sammlung vertreten. Größere Werkgruppen gibt es insbesondere von René Magritte, Max Ernst und Hans Bellmer, jedoch auch von Wols und Paul Klee. Die zentralen Bildstrategien des Surrealismus wie beispielsweise Kombinatorik, Metamorphose und reiner psychischer Automatismus werden durch zahlreiche meisterhafte Beispiele vor Augen geführt.

Der Surrealismus steht in einer bedeutenden Traditionslinie der abendländischen Kunst. Zu den frühesten Werken der Sammlung zählen Piranesis Darstellungen phantastischer Kerkerarchitekturen sowie die albtraumhaften Spukgestalten in Goyas Radierungen. Der französische Symbolismus des späten 19. Jahrhunderts ist mit Bildern von Odilon Redon oder Gustave Moreau ebenso vertreten wie sein deutsches Pendant in Gestalt graphischer Zyklen Max Klingers.

Erweitert wird das Spektrum der gezeigten Kunst durch ein Filmprogramm, das klassische surrealistische Filme von Luis Buñuel und Salvador Dalí ebenso umfasst wie Filme zeitgenössischer Künstler, die auf den Surrealismus Bezug nehmen oder dessen formale Mittel verwenden.

Seite 1 von 3
<< < 1 2 3 > >>

Weitere interessante Artikel

Bad Segeberg - Wollspinnerei Blunck & Café-Restaurant Spindel

Bei Hans-Friedrich Blunck wird gesponnen, bei Heidi Brockstedt gekocht, was das Zeug hält. In der Wollspinnerei Blunck und dem dazu gehörigen Café Restaurant Spindel gibt es feinste Wolle und leckerste Speisen.

Baum des Jahres 2010: Die Vogelkirsche

Prunus avium ist vielfältig: Kirschblüten, Früchte, Kirschkerne und Holz werden seit Urzeiten geschätz und genutzt. Jetzt hat die Stiftung "Menschen für Bäume" die Vogel- oder Süßkirsche zum Baum des Jahres gewählt

phæno Wolfsburg: Die Welt entdecken

Im phæno öffnet sich eine ganze Welt: Die faszinierende und spannende Welt von Naturwissenschaft und Technik. Die Besonderheit und Schönheit verblüffender naturwissenschaftlicher Phänomene wird deutlich.

10 Fragen an Eva Habermann - Klug, hübsch, Habermann

Was lieben Deutsche an ihrem Land? Diesmal im Interview Eva Habermann, Schauspielerin aus Hamburg

Kurztrip - Lüneburg

Die Stadt an der Ilmenau, die ihren einstigen Reichtum einer wilden Sau verdankt. Prachtvoll, mittelalterlich, wie aus dem Bilderbuch. Und manchmal, abends auf dem Stint, auch heute wieder ziemlich wild!

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Ingolstadt an der Donau
  • Brilon & Olsberg im Sauerland
  • ULM ... in Ulm, um Ulm und um Ulm herum …
  • Rheinland-Pfalz - ROMANTIC CITIES
  • Boppard - Vielfalt zum Träumen
  • Erzgebirge - Bergbau & Kulturschätze

Museen

Deichtorhallen - Kunstinstitution von Weltrang

Neben MOMA und Tate Gallery, zählen die Deichtorhallen zu den weltweit nur zehn international bedeutendsten Museen und Kunstinstitutionen.

> mehr

Museen

Neue Nationalgalerie Berlin

Die Neue Nationalgalerie in Berlin, der "lichte Tempel aus Glas", beherbergt europäische Malerei und Plastik des 20. Jahrhunderts von der Klassischen Moderne bis zur Kunst der 1960er Jahre.

> mehr

Deutsches Welterbe

Museumsinsel Berlin: UNESCO Welterbestätte seit 1999

Mitten in Berlin auf einer Spreeinsel liegt Arkadien - eine Tempelstadt der Künste. Das weltweit einmalige Museumsensemble mit seinen fünf tempelartigen Museumsbauten birgt Schätze aus 6.000 Jahren Menschheitsgeschichte und ist Weltkulturerbe der UNESCO.

> mehr

Rundschau Brandenburger Tor

Klicken Sie in das Panoramabild und bewegen Sie es mit gedrückter Maustaste

> Lesen und erfahren Sie mehr...
-- Anzeige --


-- Anzeige --