Urlaub im Schwarzwald
Schwarze Hand, Mariola Brillowska, 2006 © Mariola Brillowska

Nordrhein-Westfalen: 54. Internationale Kurzfilmtage in Oberhausen

Oberhausener Kurzfilmtage vom 1. - 6. Mai 2008

"Die Oberhausener Kurzfilmtage haben ohne Zweifel Filmgeschichte geschrieben... Der Kurzfilm hat sich jung gehalten, und Oberhausen auch. Diese Atmosphšre, diese kraftvolle Kreativitšt pršgen die Kurzfilmtage immer noch." Gerhard SchrŲder (Deutscher Bundeskanzler 1998-2005)

Die Kurzfilmtage haben sich im Verlauf von mehr als fŁnf Jahrzehnten zu einer der angesehensten Filmveranstaltungen der Welt entwickelt - ein Ort, wo FilmemacherInnen und KŁnstlerInnen wie Martin Scorsese, George Lucas, Roman Polanski, Alexander Kluge oder Werner Herzog, in jŁngerer Zeit Ulrike Ottinger, Romuald Karmakar, Pipilotti Rist, Jean-Pierre Jeunet oder FranÁois Ozon ihre ersten Filme pršsentiert haben.

Einkaufen bei QUELLE

 

Der alte Film ist tot, wir glauben an den neuen (Oberhausener Manifest)

Kurzfilmtage OnlineOberhausen Online

Bis in die Gegenwart hinein konnten die Kurzfilmtage immer wieder Filmemacher auf den Weg bringen und Trends setzen - sei es die frŁhe Anerkennung von Videos, die Beschšftigung mit Musikvideos, die Reflektion neuer digitaler Formate oder die Offenheit fŁr die Interaktionen zwischen Kunst und kurzer Form.

Durch ihre unkonventionelle Sicht des Kurzfilms entzogen die Kurzfilmtage sich immer mit groŖem Erfolg einer Festlegung auf ein bestimmtes Image, obschon durch das Festival viele politische und šsthetische Entwicklungen angestoŖen wurden, wie etwa durch das Oberhausener Manifest, dem vielleicht wichtigsten Gruppendokument des deutschen Films.

Durch sorgfšltige Programmgestaltung und zukunftsweisende Themenwahl konnten die Kurzfilmtage ihre bemerkenswerte Alleinstellung in einem immer unŁberschaubarer werdenden Markt ausbauen.



 
The Tourists, Malcolm Sutherland, Kanada 2007 © Malcolm Sutherland
 

Stimmen zum Standing von Oberhausen

Wim Wenders Karriere

"Hier habe ich meine erste Zigarette geraucht. Hier habe ich bei den Westdeutschen Kurzfilmtagen jahrelang jeden Film gesehen, mich alljšhrlich gefreut auf die Tage in Oberhausen. Diese Ereignisse waren fŁr mich, fŁr meinen Entschluss Filme zu machen, wichtig." Wim Wenders


"Der Kurzfilm ist ein groŖartiger erster Schritt fŁr einen jungen Filmemacher. So habe ich angefangen, und Oberhausen war eine wichtige Station meiner Entwicklung zum Regisseur." Roman Polanski