Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Der Brocken im Winter; Foto: www.Harzinfo.de

Die Top 10 der deutschen Berge

Katzenbuckel, Watzmann, Bungsberg. Kennen Sie diese deutschen Berge? Sind sie gar die größten ihres Bundeslandes? Ein Blick auf die schönsten Erhebungen des Landes und wir sind sicher, Sie kennen nicht alle.

Text: Redaktion SD

Fotos: Harzinfo + NP Berchtesgaden

Und am allerhöchsten ist die: Zugspitze

Der Watzmann im Allgäu; Foto: Nationalpark Berchtesgaden

Der Watzmann im Allgäu; Foto: Nationalpark Berchtesgaden

1. Zugspitze
Die Zugspitze ist mit 2962 Metern der höchste Berg Deutschlands und damit hinreichend berühmt. Der Berg liegt im Wetterstein, einer Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen, und beherbergt drei Gletscher. Auf dem Zugspitzplatt befindet sich die Kapelle 'Maria Heimsuchung', die 1981 vom damaligen Erzbischof von München und Freising, Josef Ratzinger, geweiht wurde.

2. Brocken
Der Brocken ist ein Berg mit bewegter Geschichte. Auf den Gebieten von Niedersachen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gelegen, war er der Grenzberg zwischen BRD und DDR. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er zunächst von Amerikanern besetzt, nach einem Gebietstausch zwei Jahre später gehörte er zur Sowjetischen Zone. Jahrzehntelang war er militärisches Sperrgebiet und beherbergte sowjetische Abhöranlagen. Erst seit der Wende ist der 1141 Meter hohe Brocken zugänglich, der heute unzählige Harz-Besuchern anlockt.

Zugspitze: Deutschland ganz oben

mehr sehen unter www.sehnsuchtdeutschland.tv

-- Anzeige --



3. Feldberg
Im äußersten Südwesten des Landes thront der Feldberg als höchster Berg des Schwarzwaldes und damit auch Baden-Württembergs. Er misst 1493 Meter und ist markant durch seine kahle Bergkuppe, von der sich auch sein Name ableitet.

4. Großer Arber
Der Große Arber ist der König des Bayerischen Waldes und misst 1.456 Meter. Auf seinem Gipfel steht eine Kapelle, in der jeden August die Arberkirchweih gefeiert wird. Nach der Messe treffen sich Gläubige und Wanderer zur Brotzeit bei Musik und Tanz.

5. Bungsberg
Holsteinische "Schweiz" mag vielleicht etwas kühn klingen für die Hügel im Osten Schleswig-Holsteins. Aber immerhin ist der Bungsberg mit 168 Metern der höchste Berg des Bundeslandes. Die Nordlichter sind so stolz auf ihre Erhebung, dass sie sogar einen Skilift gebaut haben, für den Fall, dass es mal schneit. Ski heil.

6. Watzmann
Als höchster der Berchtesgadener Alpen überragt mit 2713 Meter der Watzmann das Bergmassiv. Die Spitze wird laut Sage der "Große Watzmann“ und der „Kleinen Watzman“, (auch Watzmannfrau) genannt, die kleineren Gipfel dazwischen sind dementsprechend die Watzmann-Kinder.

7. Großer Müggelberg
Nahe dem Stadtteil Köpenick, im Südosten Berlins, erhebt sich der größte Berg der Hauptstadt, der Große Müggelberg. Recht martialisch mutet die Namensgebung der Gegend an: Der Kanonenberg befindet sich neben dem Teufelssee und der Todesbahn, die heute als Mountain Bike-Strecke benutzt wird.

8. Katzenbuckel
Beim Katzenbuckel, die mit 626 Metern höchste Erhebung des Odenwaldes, handelt es sich um einen erloschenen Vulkan. Das letzte Mal ist er vor rund 60 Millionen ausgebrochen, akute Gefahr besteht also keinesfalls. Der Katzenbuckel ist aus hartem Basalt-Gestein, was auch der Grund ist, weshalb sein zweiter Gipfel, der Michelsberg, durch Steinbruchbetrieb inzwischen abgetragen wurde.

9. Fichtelberg
Der Fichtelberg ist nicht mit dem Fichtelgebirge in Nordbayern zu verwechseln. Dicht an der tschechischen Grenze gelegen, ist er der höchste Berg im Erzgebirge und in Sachsen. Vor 1989 war der Fichtelberg mit 1.214,6 Metern der höchste Berg der DDR.

10. Schneeberg
Das Fichtelbgebirge in Nordosten Bayerns hat seinen höchsten Berg wohl nach einer häufigen Wettererscheinung benannt: Schneeberg. Wegen seiner Gipfel-Fernsicht und der strategisch guten Lage war der Berg immer auch militärisch genutzt worden. Auch heute noch zeugt der klobige Turm der Alliierten vom Kalten Krieg.

Weitere interessante Artikel

Weine finden mit Stephan Reinhardt

Sehnsucht Deutschland-Autor Stephan Reinhardt hat einen Leitfaden zum Auffinden von Lieblingsweinen, die nicht nur gut sind sondern auch schmecken – egal was andere sagen. Denn entscheidend ist allein der Geschmack. Und zwar der eigene

Wiesbaden - Nizza des Nordens

Nicht Frankfurt, sondern Wiesbaden - auch Nizza des Nordens genannt - ist die Landeshauptstadt Hessens. Offensichtlich besonders lebenswert, oder?

So schmeckt Schleswig-Holstein

Eine Frau von der Küste zu ehelichen, ist auch kulinarisch ein Glücksfall, weiß der verzückte Herr Paul. Dank der mitgeheirateten Großmutter singt er zwischen Austern, reichlich Frischfisch und Sattelschweinen das Hohelied auf Birnen, Bohnen und lecker Speck.

Abenteuer Deutschland: Ritt des Lebens

Von den Alpen nach Sylt – querfeldein mit Pferd. 1.700 Kilometer wildromantischer Wahnsinn in 66 Tagen. Rückreise per Helikopter. Fotograf Florian Wagners Abenteuer Deutschland zaubert mit spektakulären Aufnahmen das Spiegelbild eines schönen Landes

WeinReich Rheinland-Pfalz

Sechs sonnenverwöhnte Weinbaugebiete liegen in Rheinland-Pfalz. Das milde Klima und die abwechslungsreiche Landschaft sorgen für ideale Freizeitmöglichkeiten und Erlebnisse en masse. Ob Wandern, Radfahren, Wassersport oder Wellness - entdecken Sie's selbst!

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Ostseeland Vorpommern
  • Bayerisch-Schwaben - Heiter bis sportlich: die Top-Ten-Radtouren
  • Brilon & Olsberg im Sauerland
  • Bad Brückenau - Bayerisches Staatsbad
  • Markt Wiesenttal
  • Viechtacher Land - Natur & Kultur im Herzen des Bayerischen Waldes

Deutschland

Die Top 10 der größten Städte Deutschlands?

Hand aufs Herz, Sie kennen Berlin, Hamburg und München als größte deutsche Städte. Aber welche Metropolen kommen danach? Leipzig und Dresden zum Beispiel gehören nicht zu den Top Ten. Aber welche dann?

> mehr
-- Anzeige --


-- Anzeige --