Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Dresdner Quarkkäulchen. Foto DWT, Dittrich

Typisch Deutsch: Quarkkäulchen - sächsische Leckerei

Wer in Dresden nach lukullischen Spezialitäten fragt, wird vor allem auf die Dessertkarte verwiesen. Hier haben auch die "Quarkkäulchen" ihren festen Platz.

Einst Arme-Leute-Essen - heute auch bei Gourmets beliebt

Käulchen auf der Karte: Dresdner Neustadt Cafe

Käulchen auf der Karte: Dresdner Neustadt Cafe

Quarkkäulchen aus gekochten Kartoffeln, Quark und Rosinen, in Öl gebraten und mit Zucker und Zimt bestreut, entstanden eigentlich aus der "Armeleuteküche", sind aber inzwischen auch bei Gourmets beliebt. Im Universal-Lexikon der Kochkunst von 1895 werden sie genauso genannt, wie in einem Menüwegweiser vom Hofküchenmeister Friedrich Baumann aus dem Jahre 1863.

Verbrieft ist auch eine Notiz aus dem Jahre 1946: Heinz Rühmann weilte auf Tournee in Sachsen. Die am Rühmann-Gastspiel Beteiligten wurden zum Frühstück nicht satt. Der Antrag eines Hoteliers, ob noch pro Mann weitere drei Scheiben Brot und die notwendige Marmelade zugeteilt werden könnten, wurde abgelehnt. Sächsischer Erfindungsreichtum brachte die Quarkkäulchen auf den Tisch. Ein Nutzwert für die Gegenwart.

-- Anzeige --



Hier das Rezept, wenn für vier Personen zubereitet werden soll:

Zutaten (für 4 Personen):
800 g mehlig kochende Kartoffeln, 500 g Quark, am besten Magerstufe, 150 g Mehl, 100 g Rosinen, 2 Eier, 1 EL Zucker, 2-3 Prisen Salz, ½ Teelöffel abgeriebene Zitronenschale, ½ Päckchen Backpulver, zum Bestreuen: Zucker und Zimt und/oder Apfelmus

Zubereitung:
Den Quark am Vortag auf ein sauberes Tuch geben, das Tuch zusammenbinden und so aufhängen, dass die Flüssigkeit gut abtropfen kann. Kartoffeln kochen, heiß schälen, und durch die Kartoffelpresse drücken (sächsisch: zermantschen). Abkühlen lassen. Die Rosinen mit heißem Wasser überbrühen und etwa
10 Minuten quellen lassen. Den Quark durch ein Sieb streichen und zu den Kartoffeln geben. Mehl, Eier, Zucker, Salz Backpulver und Zitronenschale dazugeben Rosinen mit Küchenpapier trocken tupfen, mit wenig Mehl bestäuben und auch dazugeben. Alle Zutaten zu einem homogenen Teig verarbeiten. Sollte der Teig zu weich sein, noch etwas Mehl unterarbeiten.

Etwa 1 ½ cm dicke und runde Scheiben formen. Diese "Käulchen" in heißem Öl auf beiden Seiten goldgelb braten. Mit Zucker und Zimt bestreuen. Dazu passt Apfelmus oder Fruchtkompott.

Sehnsucht Deutschland wünscht "Guten Appetit"!

Weitere interessante Artikel

Mitten im Weingarten - Volkach an der Mainschleife

Wo der Main seine schönste Schleife macht, liegt Volkach mit seinen sonnenverwöhnten Weinbergen inmitten des Fränkischen Weinlands, eine Region, die man schleunigst in die Reiseplanung aufnehmen sollte.

Wellnesstrend Aquacycling - Ein Rad taucht ab

Aquacycling heißt die neue Trendsportart: In Baden-Württemberg haben inzwischen immer mehr Kurorte und Heilbäder den neuen Gesundheitssport in ihre Angebotspalette aufgenommen.

Hundert Tage Deutschland ... zu Fuß

Heimat, unbekanntes Land. Jens Franke wollte los. Einfach mal so. Was wagen. Konjunktive zu Hause lassen. Und wanderte 100 Tage lang durch das ihm unbekannte Deutschland. Hund Aiko war dabei.

10 Fragen an Horst Lichter - Promikoch und Tausendsassa

Teil 3 der Rubrik 10 Fragen an. Diesmal: Horst Lichter. Was lieben Deutsche an ihrem Land? Horst Lichter, der Verfechter von viel Butter und Sahne stand Sehnsucht Deutschland mit viel Vergnügen und Schalk im Nacken Rede und Antwort.

Willkommen in Schuhbecks Welt der Genüsse in München

Für seine Genusswelt hat sich Alfons Schuhbeck das wohl beste Fleckchen in der Altstadt ergattert - am Platzl direkt neben dem berühmten Hofbräuhaus.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Heilklima-Wandern in Deutschland
  • Viechtacher Land - Natur & Kultur im Herzen des Bayerischen Waldes
  • Regensburg an der Donau - Urlaubskatalog
  • Bad Brückenau - Bayerisches Staatsbad
  • Calw - Die Hermann Hesse-Stadt, der Fachwerktraum im Schwarzwald
  • Münster - bezaubernd alt, aufregend jung

Essen & Trinken

Typisch Hamburg: Franzbrötchen

Darauf schwören Hamburger Naschkatzen: Etwas „Besonderes“ ist es nicht, doch die Hamburger lieben es heiß und innig: Das Franzbrötchen. Und genießen das Gebäckstück mit der charakteristischen Form nicht nur zum Frühstück.

> mehr

Essen & Trinken

Vanillekipferl - Deutschlands liebstes Weihnachtsgebäck

Wer kennt sie nicht, die kleinen, wie Halbmonde geformten, mit Puderzucker bestäubten, Köstlichkeiten, die vor allem im Winter und zur Weihnachtszeit den Backöfen des Landes Hochkonjunktur bescheren.

> mehr

Essen & Trinken

Christstollen - vorweihnachtliche Sünde

Das zutatenreiche Weihnachtsgebäck gibt es in deutschen Bäckereien heute in unzähligen Varianten. Aber haben Sie schon mal probiert, selbst einen zu backen? Bei uns lernen Sie, wie es geht.

> mehr

Essen & Trinken

Zwetschgenmarmelade a la Sehnsucht

Herbstzeit ist Einmachzeit, aber wachsen tun die schönsten Früchte jetzt. Köstlichkeiten des Sommers in Gläsern über den Winter zu bringen ist eine kleine Kunst. Lesen Sie hier wie es geht...

> mehr
-- Anzeige --


-- Anzeige --