Jetzt Skihuette mieten!
Dom und Hohenzollernbrücke über den Rhein. Foto: Köln.de

Nordrhein-Westfalen: Köln - een Jeföhl

4711 - Heimat des Eau de Cologne. Foto: Köln.de

Kölle - du bis een Jeföhl (Köln, du bist ein Gefühl)

Die Domstadt am Rheinufer blickt auf eine über 2000-jährige Geschichte zurück, deren Spuren man überall in der Stadt sehen kann. Imposante Bauwerke, Überreste oder natürlich Kirchen - in Köln gibt es fast an jeder Straßenecke was zu entdecken.

Da wäre natürlich der Dom. Welterbe der UNESCO, angeschlagen, aber nicht eingestürzt im 2. Weltkrieg und auf fast jeder Postkarte als typische Kölsches Symbol zu sehen.

Mit seinen zwei 157 m hohen Türmen ist seit Jahrhunderten das Wahrzeichen der Stadt und das bekannteste Architekturdenkmal Deutschlands. Es dauerte 632 Jahre, bis die größte deutsche Kathedrale fertiggebaut war. Und es dauert auch eine ganze Weile bis man die 509 überwiegend steilen Treppenstufen bis zur Aussichtsplattform in fast 100 m Höhe erreicht hat.

Und natürlich 4711. Und die Geschichte geht so:

Der junge Wilhelm Mülhens und seine Braut bekamen an ihrem Hochzeitstag, den 8. Oktober 1792, von einem Karthäusermönch eine Rezeptur für ein geheimnisvolles "aqua mirabilis" geschenkt.

Während der französischen Besatzung schickten die Soldaten das Erzeugnis als Gruß unter der Bezeichnung "Eau de Cologne" in die Heimat. Den Franzosen verdankt das Duftwasser auch sein Markennamen 4711. Die Legende sagt, dass der französische Stadkommandant befohlen hatte die Kölner Häuser mit dem Dom beginnend durchzunummerieren. Der Soldat schrieb an das Haus in der Glockengasse mit seinem Kreidestift die Nummer 4711.
Heute gleichbedeutend mit einer der berühmtesten Marken der Welt.

www.tchibo.de

 

Halver Hahn und Rheinseiten

Wohnen am DomSeilbahn über den RheinSchokoladenmuseum

Köln ist eine der großen deutschen Städte und hat entsprechend viele schöne Seiten zum Entdecken. Deshalb bietet es sich auch an, einfach mal für ein paar Tage oder übers Wochenende hinzufahren.

Für alle, die Spaß an süßen Sachen haben, ist das Schokoladenmuseum am Rheinufer die Erfüllung ihrer kühnsten Träume. Herstellung, Geschichte und natürlich Verkostung zaubern Glücksgefühle in die Gesichter von groß und klein.

Nicht viel weiter, ist die Rheinseilbahn, die die einzige einen Fluss überquerende Seilbahn in Deutschland ist. Sie verbindet in Höhe der Kölner Zoobrücke die beiden Ufer des Rheins. Errichtet wurde sie zur Bundesgartenschau, die im Jahr 1957 in Köln stattfand.
Die Rheinseilbahn verkehrt zwischen den Monaten April und Oktober täglich.

Wenn Sie auf herkömmliche Art und Weise den Rhein überqueren möchten, dann bietet sich auf dem Rückweg die Hohenzollernbrücke an, die am massivsten und rustikalsten wirkt. Drei schwere stählerne Bögen ruhen auf den Steinpfeilern im Rhein. Nachts tauchen Scheinwerfer die Bögen in ein gelbliches Licht und verleihen der Konstruktion eine schwebende Leichtigkeit. 1200 Züge rollen täglich über die kombinierte Eisenbahn-Fußgängerbrücke. Damit ist sie einer der wichtigsten Eisenbahnbrücken Deutschlands. Und Sie führt direkt auf den Dom zu.

Und bestellen Sie unbedingt zwischendurch oder abends mal einen halven Hahn. Der Kölner Klassiker hat mit Geflügel nichts zu tun, es ist ein deftiges Roggenbrötchen mit einer dicken Scheibe leckerem Käse, manchmal auch noch Zwiebeln. Dazu zu jeder Jahres- und Tageszeit ein Kölsch von Küpper, Früh, Dom oder einer der anderen vielen Kölsch-Brauereien.

 
Drängt sich in viele Bilder, der Dom. Foto: Köln.de
 

Die fünfte Jahreszeit - Karneval in Köln

Köln OnlineKarneval in Köln

Der Karneval wird traditionell am 11.11. um 11 Uhr 11 auf dem Heumarkt in der Kölner Altstadt eröffnet. Auftakt für die Festivitäten in der ganzen Stadt.

Auch wenn der eigentliche Straßenkarneval erst drei Monate später beginnt, so wird am Tag der Eröffnung trotzdem auch auf der Straße und in den Kneipen der Innenstadt kostümiert gefeiert. Und damit ist nicht Baggern und Saufen gemeint, sondern echter "Spaß an der Freud".

Die offizielle Karnevalssession beginnt schon weit vorher im Januar. Es gibt hunderte Karnevalssitzungen, darunter auch reine Damen- und Herrensitzungen sowie Kinder- und Vereinssitzungen.

Ein Hinweis vorweg: In Köln kann man an den tollen Tagen wirklich nur Karneval feiern. Das restliche Leben kommt weitgehend zum Stillstand. Die städtischen Museen sind geschlossen. Einkaufsbummel gestalten sich als schwierig, da besonders an Weiberfastnacht (Donnerstag) und Rosenmontag die meisten Geschäfte zu haben. Auch an den anderen Tagen kann man vor geschlossenen Türen stehen oder gerät unterwegs in Umzüge oder sonstige Festivitäten.

Der nächste Straßenkarneval beginnt traditionell mit der Weiberfastnacht am 31. Januar 2008.

 
 

Kultur

Nordrhein-Westfalen: Karneval in Köln

Der Karneval wird traditionell am 11.11. um 11 Uhr 11 auf dem Heumarkt in der Kölner Altstadt eröffnet. Gefeiert wird an diesem Tag...

> mehr

Sehnsucht Köln

Sehnsucht Köln, besonders nettes Cafe & Restaurant in der angesagten Körnerstraße von Köln-Ehrenfeld.

> Sehnsucht Köln

Kultur

Nordrhein-Westfalen: 42te Art Cologne - 16. - 20. April 2008

Die Art Cologne, die bereits zum 42. Mal stattfinden wird, gilt als die größte Ausstellung moderner und zeitgenössischer Kunst. Nach erfolgreicher Terminverlegung in das Frühjahr....

> mehr

> 

> 

Service

Jugendherbergen: Top Spots in Deutschland

Wussten Sie, dass Sie auch dann herzlich Willkommen sind, wenn Sie gerade nicht mehr so ganz jugendlich daher kommen? Die deutschen Jugendherbergen haben sich gewandelt...

> mehr

Service

Essen für kleines Geld - diekantinen.de

Wenn Sie das nächste Mal in Deutschland unterwegs sind und der Hunger packt Sie, finden Sie bei diekantinen.de viele Alternativen für kleines Geld.

> mehr
www.focus-money.de/abo