Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film

Bremer Rathaus und Roland - Welterbe seit 2004 (Seite 2 von 2)

Das Rathaus und der Roland auf dem Marktplatz zu Bremen sind seit 2004 Welterbe der UNESCO. Die Bauwerke im Stil der Weserrenaissance sind der Stolz der ohnehin schon stolzen Hansestadt.

Text: Redaktion SD

Fotos: BTZ GmbH

Mittelalterliche Attribute gewürdigt

Bis heute bewahrt blieb auch die Funktion der beiden übereinander liegenden Rathaushallen. Die obere Etage für repräsentative Zwecke, die untere für die Nutzung durch das "Marktvolk", heute für alle Bürger. So kam die Bevölkerung in Kontakt mit den Regierenden - was bis heute so ist. Ein weiterer Grund, das Rathaus als Welterbe einzustufen.

Die besondere Bedeutung des Bremer Rathauses liegt für die UNESCO auch in seinem künstlerischen und stilistischen Wert: Heute präsentiert es sich mit seiner Hauptfassade im Stil der Weser-Renaissance und gilt als äußerst repräsentatives Beispiel dieses Stils. Die mittelalterlichen Attribute des Baus - beispielsweise die symbolbehafteten Sandsteinfiguren - verblieben an ihrem ursprünglichen Platz. Hervorzuheben ist zudem, dass das Bremer Rathaus auch europaweite Entwicklungen am Ende des 16. und zu Beginn des 17. Jahrhunderts widerspiegelt.

-- Anzeige --



Das Bremer Rathaus wurde speziell für die Nutzung durch den Rat der Stadt gebaut. Die Architektur und die Skulpturen symbolisieren dabei nicht nur die Beziehung zu den kaiserlichen und bischöflichen Anfängen der Stadt. Sie verdeutlichen auch zugleich die vom Rat praktizierte Politik der Selbstregulierung. Der Rathausbau seinerzeit demonstrierte gewachsenes Selbstbewusstsein des städtischen Rates und bürgerlichen Machtanspruch.


Der steinerne Bremer Roland, im Jahre 1404 errichtet, ist mit seinen 5,5 Metern eine der ältesten und repräsentativsten Rolandstatuen, die einst als Symbol für Freiheit und Marktrecht auf Marktplätzen in Mitteleuropa errichtet wurden. Sie nimmt Bezug auf eine historische Persönlichkeit, nämlich einen Paladin (Begleiter) von Kaiser Karl dem Großen.

Der Roland in Bremen soll deutlich machen: Der Kaiser ist Gründer der Stadt, er hat ihr Rechte und Privilegien verliehen. Roland und Rathaus in Bremen sind Welterbe der Menschheit, weil sie als außergewöhnliches Zeugnis für bürgerliche Autonomie und Souveränität stehen, wie sie im Laufe von Jahrhunderten in Europa entstanden. Und sie reflektieren in ihrer Symbolik bis heute den eigenständigen Status des Stadtstaates Bremen.

Foto: BTZ Foto: BTZ Foto: BTZ UNESCO
Seite 2 von 2
<< < 1 2 > >>

Weitere interessante Artikel

Die Bamberger Altstadt: UNESCO Welterbestätte seit 1993

Die altehrwürdige Kaiser- und Bischofsstadt wurde wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. Seit 1993 ist Bamberg mit seiner Altstadt Welterbe der UNESCO. Überragt vom Kaiserdom ist sie ein denkmalgeschütztes Ensemble zwischen Mittelalter und bürgerlichem Barock.

Zeche Zollverein in Essen - Weltkulturerbe der UNESCO

Das Weltkulturerbe Zollverein – ehemals die „schönste Zeche der Welt“ - ist das bekannteste Industriedenkmal und Zentrum der Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet. 2001 wurde es auf die Liste der Weltkulturerbestätten der UNESCO aufgenommen und ist heute ein Edelstein der Route der Industriekultur

Die schönsten Bauernhöfe Bayerns

Dunkle Tannen, grüne Wiesen im Sonnenschein … Was Heidi zum Glücklichsein braucht, kann auch uns nicht schaden. Finden wir bei SEHNSUCHT DEUTSCHLAND und haben die schönsten Ferienbauernhöfe in Bayern zusammengesucht.

Weltkulturerbe Schloss Augustusburg und Jagdschloss Falkenlust

Als die UNESCO sich 1984 entschloss, die Schlösser Augustusburg und Falkenlust im Rheinland südlich von Köln als Weltkulturerbe aufzunehmen, wurde deren Rolle in der Geschichte großer europäischer Architektur gewürdigt.

Jena - Stadt der Wissenschaft

Wollten Sie immer schon wissen, was das Zeiss-Mikroskop, die Schultüte und die Deutschlandfahne gemeinsam haben? Dann sollten Sie hier weiterlesen.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Aller-Leine-Tal - Erlebniswelt Lüneburger Heide
  • Chiemsee - Hotel Gut Ising
  • ZugspitzLand – Urlaub in allen Variationen
  • Probstei - der schönste Ort für Strandhelden
  • Dithmarschen – Echte Küste. Echtes Land.
  • Bad Brückenau - Bayerisches Staatsbad

Bremen

Bremen - Hansestadt an der Weser

Unesco-Welterbe, Hanse, Stadtmusikanten, Roland, Werder und vieles mehr. Bremen hat viele Gesichter. Lesen Sie mal welche.

> mehr

Volksfeste

Der Bremer Freimarkt - Deutschlands ältestes Volksfest

Bremens fünfte Jahreszeit beginnt alljährlich Mitte Oktober. Vom 14. bis 30. Oktober 2016 heißt es zum 981. Mal „Ischa Freimaak“ für die etwa vier Millionen Besucher des ältesten Volkfestes Deutschlands.

> mehr

Essen & Trinken

Kohlfahrten - Bollerwagen, Bosseln und Braunkohl

Man trifft sie in Oldenburg, Bremen, Hamburg und Umgebung. Wie in jedem Jahr machen sich Kohlfahrer mit zünftigen Spielen und viel (flüssiger) Marschverpflegung Appetit auf das traditionelle Kultgericht „Kohl und Pinkel“.

> mehr
-- Anzeige --


-- Anzeige --