Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Nostalgie auf der Romantischen Straße: Busreise im Neoplan von 1958

Traumstraßen: Romantische Straße

Von Norden nach Süden. Von Osten nach Westen. Im großen Kreis, von A nach B oder auch querbeet. Auf den Spuren eines bestimmten Themas unterwegs, ist auf Deutschlands Traumstraßen der Weg das Ziel. Teil 2: Romantische Straße/Bayern

Text: Uta Buhr

Fotos: Romantische Straße; BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Von Würzburg bis ins Taubertal

Disneyschloss zum Anfassen: Schloss Neuschwanstein in Schwangau im Allgäu

Disneyschloss zum Anfassen: Schloss Neuschwanstein in Schwangau im Allgäu

Da lacht das Herz! Ein strahlend blauer Himmel wölbt sich über Würzburg. Weinberge, so weit das Auge reicht. „Bereits Goethe schätzte unseren Rebensaft “, erklärt Stadtführer Florian. Die barocke Pracht dieser heiteren Stadt an den Gestaden des Mains liebte er hingegen nicht. Der Olympier zog den Klassizismus vor.

Sei’s drum. Seit den frühen Morgenstunden sind Touristen aus aller Welt auf den Beinen, um die prächtige Residenz zu besichtigen, die nach dem Zweiten Weltkrieg buchstäblich aus Ruinen neu erstand. Die Tour beginnt im großartigen Treppenhaus, führt durch eine Flucht prunkvoller Repräsentationsräume und findet ihren Höhepunkt im Spiegelkabinett, dessen raffinierte venezianische Hinterglasmalerei den Besuchern bewundernde Ahs und Ohs entlockt.

-- Anzeige --



Ein Blick auf den Marktplatz mit der schlichten spätgotischen Marienkirche, die einen reizvollen Kontrast zum reichen Rokokostuck des Falkenhauses bildet, ein herzhafter Schoppen in einer der urigen Schänken am Flussufer und auf geht’s mit unserem wunderbaren Nostalgiebus der Marke Neoplan, Baujahr 1958, über die Frankenhöhe mitten hinein ins idyllische Feuchtwangen.

„Ein Gang durch’s Taubertal ist ein Gang durch die deutsche Geschichte, ein Gang durch das Alte Reich“, schrieb 1865 der Kulturhistoriker Wilhelm Riehl. Heute ist die Region das Herzstück der Romantischen Straße. Majestätisch thront das „fränkische Jerusalem“ über dem Tal der Tauber.

Wir nähern uns Rothenburg von Südwesten und entdecken zuerst die wehrhafte Stadtmauer. Dahinter erhebt sich die märchenhafte Kulisse aus Türmen und Türmchen, Zinnen und mittelalterlichen Giebeln. Im prächtigen Rathaus locken Kaisersaal und Historiengewölbe. Hauptattraktion ist der Meistertrunk, der zu jeder vollen Stunde zwischen 11 und 15 Uhr am Giebel der einstigen Trinkstube dargestellt wird. Die Legende erzählt, dass Bürgermeister Nusch die Stadt im Dreißigjährigen Krieg vor der Plünderung rettete, indem er den Feldherrn Tilly unter den Tisch trank. Ein absolutes Highlight ist der Rundgang durch das nächtliche Rothenburg mit dem Nachtwächter, der die wechselvolle Geschichte der Stadt zur Freude seiner Zuhörer mit allerlei derben Anekdoten würzt.

.... weiter auf Seite 2+3

Seite 1 von 3
<< < 1 2 3 > >>

Weitere interessante Artikel

Stammburg derer zu Sayn-Wittgenstein - Von Fürsten und Falken

Hoch über Sayn bei Bendorf am Rhein thront die 800 Jahre alte Stammburg der Fürsten zu Sayn-Wittgenstein. Spektakulär ist der Rundblick von den Höhen des Westerwaldes über die Rheinebene bis hinüber zu den Vulkanbergen der Eifel.

Leben wie Gott in Franken

Es gibt Aufträge, die man nicht ablehnen kann, findet Günther Bayerl, der für SEHNSUCHT DEUTSCHLAND das große Vergnügen hatte, in Franken, der weltweiten Heimat köstlichster Biere, tief einzutauchen in die Geheimnisse fränkischer Küche und sagenhafter Braukunst.

Das Vogtland – eine Sinfonie der Natur

Wandern durch raschelndes Herbstlaub, Langlaufen über knisternden Schnee, die frühlingshafte Stille der Seen genießen oder vor der Sommerhitze an einen plätschernden Bach fliehen – klingt nach einer Sinfonie der Natur? Klingt nach dem Vogtland!

Störtebeker Festspiele in Ralswiek auf Rügen

Mehr als 4 Millionen Menschen haben sich seit 1993 auf der Freilichtbühne vor dem Schloss Ralswiek auf Rügen die Abenteuer von Klaus Störtebeker angeschaut. 2015 startet mit „Aller Welt Feind“ ein neuer Zyklus um Klaus Störtebeker.

Der Bayerische Wald - Servus, Lethargie, Willkommen, Schönheit

Hinterwäldlerisch ist der Bayerische Wald ganz sicher nicht. Im Gegenteil: Hier erlebt man neben bayerischer Gemütlichkeit noch viel Unerwartetes.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Schwetzingen
  • Münster - bezaubernd alt, aufregend jung
  • Boppard - Vielfalt zum Träumen
  • Erzgebirge - Bergbau & Kulturschätze
  • Brilon & Olsberg im Sauerland
  • Aller-Leine-Tal - Erlebniswelt Lüneburger Heide
-- Anzeige --


-- Anzeige --