Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film

Panoramaweg Taubertal - ein Gang durch die deutsche Geschichte

Das „Liebliche Taubertal“ und das angrenzende Maintal von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main erkunden und sich von den Spuren der Geschichte faszinieren lassen – das verspricht eine Wanderung auf den Panoramaweg Taubertal! Auf rund 130 Kilometern geht es durch historische Städte, malerische Weingegenden und nicht zuletzt vorbei an bedeutsamen Stätten deutscher Geschichte.

Text: SD Redaktion

Fotos: Tourismusverband Liebliches Taubertal

Schritt für Schritt den Spuren der Geschichte folgen

Der Panoramaweg Taubertal zählt zu den Qualitätswegen Wanderbares Deutschland

Der Panoramaweg Taubertal zählt zu den Qualitätswegen Wanderbares Deutschland

Auf dem Panoramaweg Taubertal bilden Naturerlebnisse und Geschichtserleben eine nahezu perfekte Symbiose. Der Weg führt den Wanderer in fünf Etappen durch eine idyllische, vom Flusslauf der Tauber geprägte Landschaft. Entlang der romantischen Pfade sind die Spuren längst vergangener Zeiten immer noch sichtbar.

Gleich zu Beginn der Tour lockt Rothenburg ob der Tauber mit so mancher Sehenswürdigkeit wie der gotischen St. Jakobs-Kirche mit einem Riemenschneider-Altar, den Befestigungsanlagen mit Wehrgang, Türmen, Stadttoren sowie dem Burggarten. Dichter und Maler der Romantik machten die Stadt mit dem geschlossenen mittelalterlichen Ensemble hoch über dem Taubertal einst berühmt. Weiter geht es durch das Tal der Mühlen, vorbei an mächtigen Steinriegeln nach Creglingen. In Weikersheim ist das Renaissance-Schloss einen Besuch wert.

-- Anzeige --



Nach einem Anstieg durch die Weinberge wird die Kurstadt und Deutschordenshauptstadt Bad Mergentheim mit dem historischen Marktplatz erreicht. Vorbei an Bildstöcken und durch Weinberge führt der Panoramaweg über Königshofen und Lauda nach Tauberbischofsheim. Wanderer werden auf dieser Etappe mit Ausblicken ins Taubertal und auf Beckstein belohnt. In Tauberbischofsheim lockt das Kurmainzische Schloss mit Tauberfränkischem Landschaftsmuseum sowie der Türmersturm mit 28 Metern Höhe und 119 Stufen aus dem 13. und 15. Jahrhundert.

Herrliche Aussichten begleiten Wanderer durch das Naturschutzgebiet Apfelberg zur Burg Gamburg. Die über der Tauber thronende Burg war im 12. Jahrhundert Lehen der Edelfreien von Gamburg und ist heute Nationaldenkmal. Während des Bauernkriegs blieb die Burg dank des Eingreifens Götz von Berlichingens als eine von wenigen unversehrt.

Vorbei am Kloster Bronnbach und dem Weinort Reichholzheim gelangt man anschließend nach Wertheim. Einst Sitz der Grafen von Wertheim, gehört die ursprüngliche staufische Burganlage aus dem 12. Jahrhundert zu den größten Burgruinen Deutschlands. Vom Bergfried aus eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf die Flusslandschaften von Main und Tauber sowie die Ausläufer von Spessart und Odenwald. Auf halber Höhe und mit fantastischen Blicken ins Maintal geht es weiter durch das Wildbachtal und hinauf durch den Freudenberger Wald zur Freudenburg. Nach 440 Stufen Abstieg ist das Ziel in Freudenberg am Main erreicht.

Wander-Tipp: Kloster Bronnbach
Die 1153 gegründete ehemalige Zisterzienserabtei ist heute kulturelles Zentrum mit zahlreichen Veranstaltungen. Sehenswert sind die barocken Altäre und das Chorgestühl der Klosterkirche, die Klostergärten und das Orangeriegewächshaus mit dem größten Außenfresko nördlich der Alpen.

Weitere Informationen unter: www.kloster-bronnbach.de


Wanderweg auf einen Blick:
Start: Rothenburg o.d.T.
Ziel: Freudenberg am Main
Länge: rund 130 Kilometer
Anzahl Etappen: 5
Höhenmeter (Näherungswerte): Höhenmeter (Näherungswerte): Aufstieg 3.813 Meter, Abstieg 4.007 Meter
Wegbeschaffenheit: 56 % naturbelassen, 19 % asphaltiert, 25 % sonstige, z.B. Schotter


Karten / Literatur:
Freizeitkarte 512 „Tauberbischofsheim“, ISBN: 3-89021-605-8, 6,90 Euro
Freizeitkarte Nr. 515 "Bad Mergentheim", ISBN: 978-3-89021-608-9, 6,90 Euro

Anreise:
Anreise nach Rothenburg ob der Tauber über die A7 Würzburg – Ulm, Ausfahrt Rothenburg o.d.T., Abreise Freudenberg am Main erfolgt über die A3 Würzburg – Frankfurt, Ausfahrt Rohrbrunn oder Marktheidenfeld.
Mit ÖPNV: Anreise nach Rothenburg ob der Tauber per Bahn über Würzburg, Abreise von Freudenberg am Main (Kirschfurt) über Frankfurt/Aschaffenburg, Stuttgart/Lauda/Wertheim.

Weitere Informationen
Tourismusverband „Liebliches Taubertal“
Gartenstr. 1
97941 Tauberbischofsheim
Telefon: 09341-825806
www.liebliches-taubertal.de


Lesen Sie auch unseren Bericht über den Qualitätsweg Spessartweg 2




Sehnsucht Deutschland ist Partner des Deutschen Wanderverbands. Mit Ihrer Mitgliedskarte erhalten Sie Rabatt auf Sehnsucht Deutschland-Produkte.

Foto: Peter Frischmuth/Tourismusverband Liebliches Taubertal Foto: Michael Baudy/pixelio.de Foto: Peter Frischmuth/Tourismusverband Liebliches Taubertal Foto: Michael Ludwig/pixelio.de

Weitere interessante Artikel

Sächsische Industriekultur - Eine Reise durch die Welt des Handwerks

Wer Sachsens stolze Industriekultur aus der Nähe betrachten möchte, begebe sich auf eine Reise kreuz und quer durch das Land an Elbe, Mulde und Lausitzer Neiße. Wetten, dass Sie eine Fülle überraschender Eindrücke von dieser erstaunlichen Zeitreise mitbringen werden?

Kurztrip - München

An der Isar geht es jetzt bayrisch gemütlich zu. Ob in einem der vielen Brauhäuser, auf dem Viktualienmarkt oder beim Strawanzen durch die Stadt. Von der Leichtigkeit schneiden wir Ihnen gern eine leberkäsdicke Scheibe ab.

Deutschlandreise: Thüringen / Heimatgefühle

Zwischen Belgien und Budapest, zwischen Dänemark und Prag liegt der Geheimtipp, den außerhalb seiner Landesgrenzen kaum einer kennt. Ein Versäumnis, findet Bettina Seipp in ihrer ganz persönlichen Liebeserklärung an ihre Heimat Thüringen.

SEHNSUCHT DEUTSCHLAND-TEST: Die besten TourismusCARDS Deutschlands

Sparfüchse aufgepasst, im Urlaub lauern überall Nebenkosten. Aber es gibt Hoffnung. Sehnsucht Deutschland hat verglichen und die besten 15 TourismusCARDS des Landes ausgewählt.

Deutschlandreise – Die besten-Tipps für Heidelberg

„Alt Heidelberg, du Feine, du Stadt an Ehren reich, am Neckar und am Rheine, kein’ andre kommt dir gleich.“ Wer wollte der Hymne Victor von Scheffels widersprechen? Hier kommen unsere besten Empfehlungen für Heidelberg.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Erzgebirge - Urlaubsmagazin 2017
  • Bad Brückenau - Bayerisches Staatsbad
  • Chiemsee - Hotel Gut Ising
  • Kassel entdecken - Stadt, Natur, Kultur und Märchen
  • Aller-Leine-Tal - Erlebniswelt Lüneburger Heide
  • OstseeFerienLand - wo Urlaub in Schleswig-Holstein am Schönsten ist
-- Anzeige --


-- Anzeige --