Fenster schliessen
Sehnsucht Deutschland - Film
Kaiserstuhl im Sonnenuntergang; Foto: Badischer Wein GmbH

Deutschlandreise Kaiserstuhl: Sonnenreiches Schlaraffenland

Wer auf der A5 in Richtung Süden nur Augen für den Rhein hat, in Gedanken schon in Frankreich ist und den Kaiserstuhl rechts liegen lässt, macht einen großen Fehler. Die sonnenreiche Region ist ein Schlaraffenland für Genießer und Weinfreunde.

Text: Stevan Paul

Fotos: Badischer Wein + Tuniberg

Sonne satt am Kaiserstuhl

Holzfasskeller im Badischen Winzerkeller Breisach; Foto: Kaiserstuhl-Tuniberg Tourismus e.V.

Holzfasskeller im Badischen Winzerkeller Breisach; Foto: Kaiserstuhl-Tuniberg Tourismus e.V.

„Ja, d'Leut fahre schnell mal vorbei am Kaiserstuhl“, seufzt Reiner Gehr. „Isch schad! Du musch mal schaun, wie schöns bi us isch!“ Der Chef des Posthotels Kreuz-Post liebt seine Region: „Und das sag ich nicht nur so.“

Er ist rumgekommen in seiner Jugend, ist zur See gefahren, hat auf der RMS Queen Elizabeth gekocht: „Dann bin ich heim, hab zum Vater gesagt, ich hab's gsehn, jetzt mach mer hier weiter.“ Seit 200 Jahren ist der Betrieb in Familien- besitz, war erst Kapelle, später Poststation. Heute ist es das erste Haus am Platz, mitten in den Weinbergen, unweit des historischen Weinstädtchens Vogtsburg-Burkheim.

Faszination Wein: Baden

mehr sehen unter www.sehnsuchtdeutschland.tv

-- Anzeige --



Isabelle Gehr, gebürtige Französin, kocht saisonal mit regionalen Zutaten. Ich wähle das Pfifferlingsmenü. Der feinen Pfifferling-Kalbsbries-Terrine folgt ein im Glas geschichtetes Süppchen, die modische Bastelarbeit ergibt kulinarisch Sinn: luftige Pfifferlinge Royal mit würzigem Kürbispüree bedeckt, gekrönt von feiner Schaumsuppe.

Ein eisiges Gewürztraminer-Granité schmilzt im Mund und macht sofort glücklich. Zum zarten Maishähnchen werden sämige Pfifferlingssauce und goldgelbe Butterbandnudeln serviert. Am Nebentisch spricht man Französisch. „Es kommen immer mehr Leut rüber zu uns zum Essen, aus dem Elsass und aus Frankreich“, erklärt Gehr lächelnd und serviert die heiß- kalte Beerenvariation.

Andere Urlaubsregionen haben eine Hauptsaison, der Kaiserstuhl hat drei. Der Frühling verzaubert das Land in ein Blütenmeer, der Sommer zeigt sich von seiner verschwenderischen Seite, im Herbst beginnt die Weinlese im feurigbunten Laub.

Die Region liegt im Regenschatten der nahen Vogesen, gehört mit 1.720 Sonnenstunden zu den wärmsten und regenärmsten Gegenden Deutschlands. Weinrebwände säumen die Straßen und Wege entlang des Mittelgebirges am Oberrhein, matt schimmernde Pflaumen und rote Kirschen leuchten im satten Grün der Obstbäume. Äpfel, Mirabellen, Walnüsse und Holunder, eine üppige Pflanzenwelt und viele berühmte Weine wachsen hier auf nährstoffreichen Vulkanböden.

Da der fruchtbare Lössboden aber schnell vom Winde verweht würde, entstanden schon früh die Terrassenhänge, die das Bild des Kaiserstuhls prägen. Klima und Bodenbeschaffenheit sind Basis für die außergewöhnlichen Weine: knackig frische Weißweine wie Müller-Thurgau, Silvaner oder Grauburgunder überzeugen durch Raffinesse und Mineralität, hier finden sich komplexe Spätburgunder und tiefgründige Gewürztraminer aus Weinlagen von Weltruf. Großformatige Porträts bildschöner Weinköniginnen grüßen den Reisenden an zahlreichen Ortseingängen, überall bieten Weingüter und Winzergenossenschaften Verkostung und Verkauf an.

Seite 1 von 3
<< < 1 2 3 > >>

Weitere interessante Artikel

Weinanbau Naheland - wo das Gute so nahe liegt

In Rheinland-Pfalz erstreckt sich rund um die Nahe ein 4.000 Hektar großes Weinanbaugebiet. In romantischer Kulisse gedeihen hier edle Tropfen für die ein optimales Verhältnis von Frucht und Würze charakteristisch ist.

Landgasthof Jagstmühle - Genusshandwerk in Hohenlohe

Die Genusshandwerker im Landgasthof Jagstmühle an der malerischen Jagst in Hohenlohe sorgen dafür, dass der Urlaub ihrer Gäste zur schönsten Zeit des Jahres wird und die Küche lockt mit einem bib Gourmand vom Guide Michelin.

Deutschlandreise – Die besten-Tipps für Heidelberg

„Alt Heidelberg, du Feine, du Stadt an Ehren reich, am Neckar und am Rheine, kein’ andre kommt dir gleich.“ Wer wollte der Hymne Victor von Scheffels widersprechen? Hier kommen unsere besten Empfehlungen für Heidelberg.

Deutschland, einig Nudelland: Teigwaren-Klassiker der deutschen Küche

Der Ernährungsreport 2016 hat Nudelgerichte als die Topfavoriten der Deutschen ausgewiesen. Keine Überraschung eigentlich, wenn man einen Blick auf die reichhaltige Nudel-Kultur der Heimat wirft.
35 Prozent. Die reichen aus, um Spaghetti und der ganzen Riege der Pasta- und Nudel-Abteilung die Spitzenposition unter den Lieblingsgerichten der Deutschen zu sichern. Mit deutlichem Vorsprung vor Kartoffel- und Gemüsegerichten und noch größerem Vorsprung vor vermeintlichen Thronanwärtern wie Pizza. Bei genauerer Betrachtung ist dieses Ergebnis wiederum gar nicht so überraschend, denn besonders der süddeutsche Raum kann eine lange und durchaus variantenreiche Tradition heimischer Nudelspezialitäten vorweisen. Von denen viele sogar überregionales Ansehen genießen.

Winzer im Fokus - Reichsgraf zu Hoensbroech

Im nordbadischen Kraichgau – der deutschen Toskana – ist man Exotisches gewohnt. Doch einen echten Marquis, der sich vergessenen Weinen mit Namen wie Blauer Limberger oder Gemischter Satz widmet, findet man auch hier nicht alle Tage.

Suche  
Fotowettbewerb 2016
Jetzt den Kalender 2017 bestellen!
Cover 2015
Magazin hier bestellen!
Ausgabe 04/2016

Ausgabe 04/2016


Einzelausgabe
Leseprobe

Newsletter hier anmelden!





Urlaubskataloge kostenlos bestellen
  • Kassel entdecken - Stadt, Natur, Kultur und Märchen
  • Rheinland-Pfalz - ROMANTIC CITIES
  • Freudenstadt im Schwarzwald
  • ZugspitzLand – Urlaub in allen Variationen
  • Münster - bezaubernd alt, aufregend jung
  • OstseeFerienLand - wo Urlaub in Schleswig-Holstein am Schönsten ist
-- Anzeige --


-- Anzeige --