Hallo,
und herzlich willkommen zurück. Ihr letzter Login war am um .

Mein Allgemeines

10 Gramm pure Energie

Von David [118 Beiträge]   |   17.04.2008 um 19:07:50

Nach dem Zilp Zalp, erzähle ich jetzt Erstaunliches über die Blaumeise. Kennt jeder, singt niedlich, oft in Brustkästen, baut mit Moos und trotzdem hören Sie jetzt mal was Neues.

Sie wiegt nur 10 (!) Gramm, soviel wiegt übrigens auch eine 1-Euro-Münze, egal. 10 Gramm heißt z.B., dass ein Riegel Snickers, Mars oder Twix mehr wiegt als ein Blaumeisen-Quintett auf Vatertagstour.

Sie hat das, was keine Frau gerne hätte, nämlich kurze, kräftige Zehen, die es ihr ermöglichen, auch kopfüber baumelnd Köstlichkeiten zu erreichen, die andere Vögel – weil zu dick – nicht einmal erahnen.

Die Jungs sind diszipliniert, setzen auf frühzeitige Planung, Brutkästen inspizieren, Nachbarschaft prüfen und den selbst besetzten Platz als Trumpf für die spätere Balz um die künftige Frau Blaumeise im Hinterflügel belassen.

Bis zu 14 Eier kommen dann aus dem 10 Gramm-Weibchen, wären die Eier nicht im Brutkasten, man müsste fürchten, der Wind würde sie hinforttragen.

Während sie brütet, kommt er 10 x am Tag mit Köstlichkeiten aus Nachbars Garten. Diese Flugfrequenz ist nichts im Vergleich zu dem Zeitpunkt, wo die Jungen geschlüpft sind. Dann fliegen die Eltern bis zu 1000 x, um ihre Kleinen mehr oder weniger ruhig zu stellen und zu kompakten – ich schätze mal 6 – 8 Gramm – Fliegern aufzupäppeln.

Zwei Wochen nach dem Schlüpfen ist allerdings langsam Schluß, die Jungen kommen langsam aus dem Quark, machen erste Flugversuche und wenn sie erstmals richtig geflogen sind, sind sie auch schon weg.

Von wegen Nesthocker…


Kommentare

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Um einen Kommentar zu einem Artikel zu schreiben müssen Sie
registriert und eingeloggt sein.





-- Anzeige --


-- Anzeige --