Hallo,
und herzlich willkommen zurück. Ihr letzter Login war am um .

Mein Hamburg

"Et hätt noch immer jot jejange"

Von David [118 Beiträge]   |   31.01.2008 um 12:52:52

"Rufst du bitte soundso in Köln an", richtete mir unsere schwäbische Praktikantin aus. "Gerne, ich rufe ihn morgen zurück," sagte ich Unwissender gestern.

Gestern war Mittwoch, heute ist Donnerstag und damit kommt auch in norddeutschen Firmen der Betrieb ins Stocken, jedefalls dann, wenn sie übermäßige Geschäftskontakte ins Rheinland pflegen. Denn heute ist Weiberfastnacht, den Männern gehts an die Schlipse, die Frauen stürmen in Merkel-Manier alle Männer-Bastionen und hinter Bankschaltern stehen als Gorilla oder sonstwas verkleidete Kundenberater und "tun" einem erstmal ein Kölsch, obwohl man eigentlich nur eine Überweisung abgeben wollte.

Jetzt - es ist inzwischen 12.47 h - haben in Köln und Umgebung nur noch Bratwurststände und Kneipen geöffnet, weil alle, und ich meine wirklich alle, jetzt Karneval feiern. Es soll übrigens ziemlich frisch und feucht von oben für die Narren kommen, so der aktuelle Köln-Wetterbericht. Wehmut? Ja, ein bißchen Wehmut, die Male, die ich mich in den Karneval traute, liegen zwar schon ein wenig zurück, sind aber noch in allerbester Erinnerung.

Um die Ecke des Büros ist die Ständige Vertretung, kurz StäV, auf der Fleetinsel in Hamburg. Vielleicht sollte ich da mal auf ein, zwei Kölsch reinschnuppern. Zur Sicherheit ohne Schlips. Zumal ich soundso ohnehin nicht erreichen kann. Ich soll es am kommenden Donnerstag noch mal versuchen, wenn alle Kölner sich im Apres-Karneval-Blues befinden.

Wenn wir schon leben müssen, dann soll es wenigstens lustvoll sein, ist ein bekannter Spruch der Karnevalisten. Recht haben sie, alaaf und helau, ich mach mich jetzt auch auf den Weg.

Ohne Schlips, wie immer. Bis nachher oder Donnerstag.


Kommentare

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Um einen Kommentar zu einem Artikel zu schreiben müssen Sie
registriert und eingeloggt sein.





-- Anzeige --


-- Anzeige --