Hallo,
und herzlich willkommen zurück. Ihr letzter Login war am um .

Mein Bayern

Karo, das Pik-As für Billardfans

Von Susanne [5 Beiträge]   |   09.01.2008 um 13:36:04

Zugegeben, wenn ich mich mit dem Queue über den Tisch beuge, sehe ich bei weitem nicht so sexy aus wie weiland Whoopy Goldberg in �Kiss Shot�. Und an der Tatsache, dass ich bei jeder versenkten Kugel Freudentänzchen aufführe wie ein Lottogewinner, ist leicht abzulesen, dass es es sich praktisch jedes Mal um einen Zufallstreffer handelt.

Aber Pool spielen macht Spaß. Das hatte ich viele Jahre lang vergessen, doch meine neuen Nachbarn haben dafür gesorgt, dass ich das Vergnügen, buntglänzende Mammutmurmeln in Löcher zu schubsen, wiederentdeckte. Wenn auch auf dem Umweg über dbaE (den besten aller Ehemänner). Denn er war es, der zunächst von den �Jungs� auf eine Partie Billard eingeladen worden war. Begeistert und (ein charmantes kleines bisschen) bedüdelt kam er mitten in der Nacht von seinem ersten Abend zurück. Der Aufforderung, auch mal mitzukommen entzog ich mich zunächst, weil mir der Aufwand, zum Spielen in den vor den Toren von Unterföhring liegenden Vorort München fahren zu müssen, zu groß war.

Doch das mir stets holde Schicksal sorgte dafür, dass Karl-Heinz Langwieder und Sabine Wenger sich im Feringapark einmieteten und in der Rekordzeit von nur 3 Monaten klammheimlich über dem Aldi ein Billardparadies erster Güte einrichteten, woraufhin die holde Nachbarschaft zügig ihre bis dahin noch Männerabende verlegte, und mir fortan die Ausrede fehlte.

Ich bekomme zwar immer Angstzustände und Schweißausbrüche, wenn ich das Wort �Erlebnisgastronomie� höre, aber das Karo beschränkt sich wohltuend darauf, das Erlebnis Billard in die Dekoration einer Burgfeste zu verlegen, sowie hungrige Poolspieler, aber auch Einkaufszentrumsbesucher, täglich ab 11.30 Uhr preisgünstig mit schmackhaften Gerichten wie Pasta, Salat, oder handbelegter Pizza zu überraschen. Das Karo sieht schick aus, und mit soviel Erlebnis kann ich mich wohlwollend arrangieren.
Freitags und samstags kann bis 3 Uhr morgens gespielt werden, an den anderen Wochentagen wird die Zugbrücke um 1 Uhr hochgezogen.

Die große Halle mit 31 Pooltischen und 6 Snookerflächen ist angenehm mit halbhohen Raumtrennern im Gemäuerlook unterteilt, und zumindest jetzt, wo es noch neu ist, muss sich der gemeine Hausstauballergiker, also ich, nicht vor den Teppichböden fürchten. Ich bin aber sicher, dass das � übrigens sehr freundliche und gar humorvolle � Personal staubsaugenderweise dafür sorgen wird, dass dies so bleibt, womit ich den Zaunpfahl auch gleich wieder senke. Erfreulich ist, dass die Hintergundmusik sich tatsächlich im Hintergund hält, da der Lautstärkeregler zum Glück mit Samthandschuhen bedient zu werden scheint.

Das Schöne am Poolspiel ist die ungezwungene Unterhaltung zwischendurch und über den Tisch, Neckereien und Geblödel gehören dazu � sonst würde ich ja auch nicht hingehen.

Sollte die rechte Stimmung nicht aufkommen, so weise ich die poolspielende Damenwelt darauf hin, dass man den Stimmungspegel ganz fix nach oben schnellen lassen kann, indem man das Queue �Schläger� nennt: �Gib mir mal den Schläger, ja!�. Das hilft sofort!

Man kann dies aber noch toppen, indem man diesen Satz schön laut artikuliert, damit die Nachbartische auch etwas davon haben und dem gerade vorbeieilenden Personal nichts entgeht � aber immer schön unschuldig schauen, ja?
Auch �Toooooor�-rufe werden immer wieder gern genommen, wenn die �Bälle� in die Löcher plumpsen.

Bei einer Tischgebühr von
6 � bis 15 Uhr
7,50 � bis 19 Uhr und danach
9 � pro Stunde

kann man sich hier einen vergnüglichen Abend machen, Snooker zahlen jeweils 1 � mehr.

In einschlägigen Billardforen im Internet kann man sich informieren, wann hier die Cracks zu Meisterschaften anreisen, dann kann man mal zuschauen, wie es richtig geht. Hier sollte man mit Rücksicht auf die Unterlippe aber wohl besser auf �Tooooor�-Rufe verzichten und keine dicke solche riskieren, schätze ich.

Ich jedenfalls hoffe, dass sich viele Unterföhriger (Münchner dürfen auch!) hier zum Essen, Trinken und Kugeln versenken einstellen und dass wir hier noch viel Spaß mit den �Jungs� und den Gattinnen haben werden.


Kommentare

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Um einen Kommentar zu einem Artikel zu schreiben müssen Sie
registriert und eingeloggt sein.





-- Anzeige --


-- Anzeige --