Hallo,
und herzlich willkommen zurück. Ihr letzter Login war am um .

Meine Reise

Lieberhof - hoch überm Tegernsee

Von David [118 Beiträge]   |   28.09.2007 um 12:05:20

Wir sind also noch am Tegernsee in Tegernsee, es ist Sonntag vormittag, der halbe See liegt noch im Schatten, nur die Berge oberhalb von Bad Wiessee sind schon in der Sonne.

Gestern war ein toller Tag, ab 16 h waren wir zum Schwof in der Otto-Beisheim-Hütte hinter Rottach-Egern geladen, alle Bayern in Tracht, alle anderen in Lederhosen und Dirndl. Sehr fesch, wie ich finde. Vor der Hütte weite Felder, die nachmittagliche Sonne wirft ein warmes Licht auf die schöne Landschaft und die Glocken der vierbeinigen Kühe bimmeln gemütlich dazu. Dazu ein Helles und Spanferkel satt, im Anschluß Tanz usw.

Kurzum, die Nacht war kurz. Doch jetzt kommt der letzte Höhepunkt des Wochenendes: bayerisches Frühstück auf dem Lieberhof, einem alten Berghof oberhalb des Ortes Tegernsee mit wahnsinnigem Panoramblick ausgestattet. Der Lieberhof liegt quasi am Ende der steilen Straße, von hier kann man auch schön weiter aufwärts wandern und sich am Ende nach rund einer Stunde forschen Marschierens in der ebenso besonderen Neureuther Hütte mit Blick, Bier und Brezn belohnen.

Aber zum Lieberhof, ein hölzerner Balkon/Terrasse, der um das halbe Haus führt, die erste Sonne des Tages willkommen heißt und die letzten Sonnenstrahlen verabschiedet, voll bestuhlt mit Holzbänken und -tischen, warmes dunkles Holz zum Anlehnen an der Hauswand. Blick unverbaut auf den Kampen, den Wallberg, Bad Wiessee und natürlich den See. Permanent hört man sich selbst, die Freunde oder die Leute am Nebentisch ob des Blickes/Platzes jubilieren

Das Essen ist bayerisch und rustikal. Letzteres gilt auch für den Service, der im harschen Umgangston nicht immer zu Gefallen weiß. Ständig wägt man zwischen der Schönheit des Platzes und der Schroffheit des Personals ab, beruhigt sich als erfahrener Panoramablickrestaurantgeher aber damit, dass sich bislang noch jeder Gast an dem altgedienten Personal die Zähne ausgebissen hat und Aufstand insofern zwecklos wäre.

Weisswürste sind lecker, süßer Senf kommt in Tüten, Weizen von Schneider, Brez´n waren schon knuspriger, Kaiserschmarrn köstlich, Wartezeiten völlig im Rahmen sofern die Bestellung nicht komplett vergessen worden ist.

Ein letzter melancholischer Blick schweift über das Panorama, ist denn für heute wirlich Schluß?

Ja, leider, aber heute ist nicht aller Tage, wir kommen wieder, keine Frage!


Kommentare

Um einen Kommentar zu einem Artikel zu schreiben müssen Sie
registriert und eingeloggt sein.


  1. Tegernsee – der steht auch noch auf meiner Liste “Heimatkunde für Anfänger”. Mal sehen, ob das Personal mit mir fertig wird … ;-)

    Susanne        9 January 2008, 11:25




-- Anzeige --


-- Anzeige --